von akustikkopplern und modems ...

Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.
Forumsregeln
Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.

Achtung: falls es eine technische Frage oder Beitrag werden soll, dann ist hier die richtige Kategorie fĂĽrs "technische Offtopic".

Beitragvon preiti » Do 14 Jul, 2005 11:39

BlueSystem hat geschrieben:
max_payne hat geschrieben:
jutta hat geschrieben:modems von 14 bis 56 k gibts aber noch in meiner sammlung und die werden fallweise auch verwendet.


was kostet denn bei so nem 14k modem die minute, bzw wer bietet sowas noch an?

Bei einem Modem ist es egal mit welcher Geschwindigkeit Du ins Netz gehst, da sowieso nach Minuten abgerechnet wird. Mit einen 56k Modem bist nur eben schneller unterwegs als mit einen 14k. Z.b. Faxgeräte verwenden heute noch den 14k-Standard soviel ich weiß.

Ob es noch 14k Modems gibt ... keine Ahnung ... vielleicht in ebay ...

GruĂź
BlueSystem


Telweise sind afaik noch 33,6er-Modems in Verwendung fĂĽr Steuerungen. Da wird nicht so schnell getauscht wie bei einem PC. 14,4er sind eigentlich schon weg.
Ich selbst behandle mein 56k-ELSA-Modem schon als Antiquität, weil es das sagenhafte Alter von FĂśNF Jahren schon ĂĽberschritten hat und es die Firma in dieser Form ( - leider - ) nicht mehr gibt. Ich verwende es nur mehr fĂĽr Testzwecke, denn ich benutze [email protected] von Inode.
preiti
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 03 Mär, 2004 23:19

Beitragvon knuddi » Do 14 Jul, 2005 13:46

jutta hat geschrieben:sil wird sich ueber das kompliment freuen *g*

interessanterweise findet man die einwahl-accounts fast nur mehr bei den business-produkten. das was vor 2-3 jahren noch anders.


i glaub du verwendest es als faxmodem, was ja adsl/xdsl-modem nicht können und hier sinds noch recht rentable ....
INODE TAKE IT ab 20.1.09
m. netgearG5608(netz1000)

KNr 92926 ....upc=31573833

Wer sind nun die Bösen? UPC-inode(die weissen)?
knuddi
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 675
Registriert: Sa 24 Jul, 2004 11:05
Wohnort: wien

Beitragvon jutta » Do 14 Jul, 2005 14:02

als fax-modem dzt nicht, aber als backup und fuers testen, wenn mir die ip adressen ausgehen oder ich einmal eine ganz andere ip adresse als normal brauche.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30335
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon BlueSystem » Do 14 Jul, 2005 14:33

FĂĽr was doch die guten alten Modems in Zeiten von DSL noch gut sind ... nicht nur fĂĽr die jenigen die noch kein DSL verfĂĽgbar haben :D.
_________________________________
Machen Sie Sich eine Xerox von Ihrem Leben - wenn Sie es verlieren, haben Sie später eine Kopie davon
BlueSystem
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1910
Registriert: So 24 Aug, 2003 20:46
Wohnort: Wien, 11.Bez.

Beitragvon schnurz » Do 14 Jul, 2005 19:30

Tja das waren noch Zeiten. Kann mich noch erinnern wie ich dann ganz stolz einen Compuserve Account hatte....
schnurz
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 297
Registriert: Mo 22 Sep, 2003 10:21

Beitragvon preiti » Do 14 Jul, 2005 22:02

schnurz hat geschrieben:Tja das waren noch Zeiten. Kann mich noch erinnern wie ich dann ganz stolz einen Compuserve Account hatte....


Ich bin etwas verwundert darĂĽber, dass es Compuserve in Ă–sterreich auch gab/gibt. Ich bin eigentlich erst seit den Zeiten der "alternativen" Festnetzanbieter/Mobilfunkanbierer fĂĽrs Festnetztelefon mit der Vorwahl 10xx dabei. Deswegen kenn ich mich da nicht so aus, was vorher war.
preiti
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 03 Mär, 2004 23:19

Beitragvon lordpeng » Do 14 Jul, 2005 22:08

AIch bin etwas verwundert darĂĽber, dass es Compuserve in Ă–sterreich auch gab/gibt

gab es, aol gibts/gabs ebenfalls ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10113
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Beitragvon langes » Di 19 Jul, 2005 14:49

Erinnert sich noch jemand an die Kostenrevolution des Internets in Ă–sterreich 07189???

Das warn noch zeiten.

mfg der Lange
langes
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: So 04 Apr, 2004 17:52
Wohnort: Ă–sterreich

Beitragvon jutta » Di 19 Jul, 2005 15:09

weils grad dazu passt, ein zitat aus einem e-mail von roman hummel (prof. fuer publizistik, uni wien)

"EinfĂĽhrung von Internet in Ă–sterreich
In den achtziger Jahren war die Universität Linz mit der Anbindung an das
European Academic and Research Network (EARN) federfĂĽhrend. Die TU Wien
schuf gemeinsam mit dem ACONET-Verein die Grundlagen fĂĽr das heutige
österreichische Wissenschaftsnetz ACOnet. Im Jahr 1990 errichtete die
Universität Wien im Rahmen eines europaweiten Förderungsprogrammes der
Firma IBM erstmals eine Verbindung zum Internet. Auf diese Weise konnten
über die Uni Wien in der Folge auch die anderen Universitäten und etliche
weitere Institutionen in Ă–sterreich ihre ersten erfolgreichen Schritte ins
Internet machen, was letztlich dazu fĂĽhrte, daĂź im Jahre 1992 das
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung die nötigen Mittel für die
Umstellung des österreichischen Wissenschaftsnetzes ACOnet auf das
Internet-Protokoll bereitstellte und den Betrieb des gesamten Netzes in die
Verantwortung des EDV-Zentrums der Universität Wien übertrug."

veroeffentlicht in einem weiĂźbuch der bundesregierung 1996

die ersten kommerziellen angebote fuer internetzugaenge gab es in oesterreich afaik 1991.

//ps: ergaenzung dazu: http://www.kultur.at/v/tip/set01/cyb06.htm
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30335
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon WaJoWi » Mi 20 Jul, 2005 18:30

Ich kann mich auch noch erinnern wie ich mich mit einem ausgeliehenen Akkustik-Koppler bei BTX (kost' fast nix) eingewählt hatte. Später hat mich dann mein 14k4-Modem mit diversen Mailboxen verbunden. Schnell war ich im Fido-Net aktiv und hatte auch mal selbst eine kleine Mailbox am Laufen.

Mit Compuserve hatte ich meinen ersten Ausflug ins Internet. Danach bot mir das auch der CCC (Computer Communications Club) bei dem ich bislang Fido-Point war eine Interneteinwahl zum Ortstarif an. Etwas später wurde dann die schon viel günstigere Einwahlnummer von Highway194 eingeführt. Seit damals war das Telefon ständig besetzt weshalb ich meinen Anschluss auf ISDN umgestellt hatte.

Jet2Web hat 1999 dann den ISDN-Complete Anschluss angeboten - das richtige für mich! Also sofort angemeldet. In den folgenden Jahren wurde dann ADSL immer weiter ausgebaut. Irgendwann gab es auch die ersten alternativen Anbieter die auch entbündeln. Die Versuchung war groß auf DSL umzusteigen als EuropeanTelecom eine echte Flatrate angeboten hatte. Um nur 10 Euro mehr im Monat hatte ich also die 8-fache Geschwindigkeit und wieder einen POT-Anschluss (ISDN war nicht mehr nötig).

Diese 512/128 Flatrate um 60,- (inkl Telefon) habe ich heute noch (bei eTel) . Und bislang reicht es mir auch noch. Doch wer weiĂź was die Zukunft bringt...
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (EVW3226_2.10); ASUS RT-N66U (FreshTomato Firmware 2018.5 MIPSR2 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.6.0.24) + GS108Ev3 (V2.06.03GR); UniFi AP-AC-LR (3.9.54.9373);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1419
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Vorherige

ZurĂĽck zu OFFTOPIC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste