Blitzschutz Telefonleitung?

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).

F√ľr Telefonie und Fax √ľber Netzwerke/das Internet gibt es die Kategorie VoIP & INTERNET-FAX.

Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Mi 27 Jun, 2012 10:53

Welche wirklich guten Blitzschutz Ger√§te f√ľr √úberspannungen kennt ihr, die man in die Telefon oder ISDN Leitung h√§ngen kann?
Bei uns war gerade wieder der Splitter kaputt und man sah drinnen im Gehäuse noch die schwarzen Stellen und roch es auch.
Der Telekom Techniker meinte, dass wir froh sein sollten das es das kleine Kästchen erwischt hat und nicht die teure Telefonanlage dahinter.

Einer unserer Splitter wurde zuletzt vor so 2,5 Jahren getauscht, keine Ahung warum der kaputt war.
Aber √úberspannungen bei Gewittern auch auf der Telefonleitung scheinen bei uns keine Seltenheit zu sein.

Ich brauch also irgendwas mit RJ11 Telefon Steckern/Buchsen vor dem ISDN NT-Adapter oder mit ISDN Stecker/Buchsen hinter dem NT-Adapter.

Und beeinträchtigen diese Geräte die Signalqualität durch schlechte Kontakte oder so?
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon Storch32 » Mi 27 Jun, 2012 11:05

An Deiner Stelle w√ľrde ich die elektrische Anlage und den Hausanschlu√ü des Telefon von einem professionellen Elektriker entsprchend ausr√ľsten lassen. Kostet zwar etwas, aber alles andere w√§re f√ľr mich "Husch-Pfusch".
In Verwendung: fonira 20/5 Mb/s, HoT flex, VoIP von peoplefone[/url]
Storch32
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 696
Registriert: Di 18 Aug, 2009 20:46
Wohnort: Wien 21 Groß Jedlersdorf

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon siegi » Mi 27 Jun, 2012 12:48

Bei USV-Anlagen gibt es oft einen Blitzschutz f√ľr die Datenleitungen. Da gibts dann einen St√∂psi Rein und Raus. Ist die g√ľnstigste M√∂glichkeit sein Equipment zu sch√ľtzen.
siegi
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 396
Registriert: Fr 16 Okt, 2009 22:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon derFlo » Mi 27 Jun, 2012 12:52

Am Besten wohl das:

Storch32 hat geschrieben:An Deiner Stelle w√ľrde ich die elektrische Anlage und den Hausanschlu√ü des Telefon von einem professionellen Elektriker entsprchend ausr√ľsten lassen. Kostet zwar etwas, aber alles andere w√§re f√ľr mich "Husch-Pfusch".


UND das:

siegi hat geschrieben:Bei USV-Anlagen gibt es oft einen Blitzschutz f√ľr die Datenleitungen. Da gibts dann einen St√∂psi Rein und Raus. Ist die g√ľnstigste M√∂glichkeit sein Equipment zu sch√ľtzen.
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1475
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon Roland M. » Mi 27 Jun, 2012 13:27

Hallo!

danny hat geschrieben:Welche wirklich guten Blitzschutz Ger√§te f√ľr √úberspannungen kennt ihr, die man in die Telefon oder ISDN Leitung h√§ngen kann?

Ehrliche Meinung?
Grundvoraussetzung f√ľr einen wirksamen Feinschutz ist, da√ü die komplette Erdung samt Blitzschutz im besten Zustand ist. Die diversen √úberspannungsableiter k√∂nnen dann auch nur funktionieren, wenn sie mit mindestens 6 mm¬≤ Kupfer oder 10 mm¬≤ Alu, besser aber noch mehr, m√∂glichst direkt am Blitzschutz angeschlossen sind. Dann k√∂nnen sie funktionieren, m√ľssen aber noch immer nicht. Gegen direkten und indirekten Blitzschlag ist noch kein effektiv wirksames Kraut gewachsen...

Siehe auch meine Erfahrungen hier: viewtopic.php?f=46&t=52690&p=430343#p430343


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Fritzbox 7490
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 464
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon lordpeng » Mi 27 Jun, 2012 21:38

die zwei besten mittel sind immer noch
1. eine versicherung die zahlt und 2. ein schneller und kompetenter service-partner der auch kommt, wenns mal brennt ...

(oder alternativ entsprechende ersatzteile auf lager) - reservemodem und splitter zu haben sollte in einer blitzschlaggefährdeten umgebung eigentlich keine seltenheit sein, zumindest wenn man auf funktionierendes internet angewiesen ist ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Do 28 Jun, 2012 07:38

Ja danke, aber ich habe hier eher nach konkreten Produktvorschl√§gen f√ľr mehr Schutz der Telefonleitung gefragt und nicht nach ideale Welt Vorstellungen.
Das Haus steht am Land und ist ca 15 Jahre alt. Einen Elektriker holen und das Gebäude um tausende Euro wieder komplett neu verkabeln ist nicht mein Ziel.
Wenn einer nen Elektriker will, soll er konkret schreiben was f√ľr Teile der boch zus√§tzlich einbauen sollte?
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Do 28 Jun, 2012 09:28

ich hab mir nach einem blitzschaden im vorigen sommer sowas http://www.e-tec.at/frame1/details.php?art=112631 gekauft. [1] da meine gegend nicht besonders gewittergefaehrdet ist, kann ich dir vermutlich erst in 10 jahren sagen, ob es geholfen hat. geschadet hat es bisher nicht.

ansonsten: meiner freundin in bisamberg habe ich geraten, pc und modem immer abzustecken, wenn ein gewitter in der nähe ist. wenn das bei dir nicht machbar ist, musst du halt eine kosten-nutzen-abwaegung anstellen:

- ausfallsrisiko
- kosten eines ausfalls und der reparatur
- kosten einer vielleicht-loesung
- kosten einer einigermassen sicheren lösung

[1] achtung! da gibts unterschiedliche modelle. fuer ISDN brauchst du vermutlich andere stecker.

//nur tippfehler korrigiert.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30331
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon Roland M. » Do 28 Jun, 2012 09:29

Hallo!

danny hat geschrieben:Ja danke, aber ich habe hier eher nach konkreten Produktvorschl√§gen f√ľr mehr Schutz der Telefonleitung gefragt und nicht nach ideale Welt Vorstellungen.

Um die bereits gemachten Aussagen nochmals klipp und klar zusammenzufassen: Es gibt keinen Schutz gegen Blitzschlag!
Gerade Telefone und Telefonanlagen sind durch die Kopplung von Stromnetz und Telefonnetz stark gefährdet.

Und alle hier ausgesprochenen Geräteempfehlungen wären unseriös.
Es gibt zu viele Parameter: wie wird das Haus angespeist (Elektro + Telefon)? Freileitung? Erdkabel? Länge der Leitungen?
Welcher Blitzschutz ist bereits vorhanden? Banderder? Tiefenerder? Bodenwiderstand wie groß? Erdungswiderstand wie groß?
Wie kommt man sinnvoll von der Potentialausgleichsschine zur TK-Anlage?
Etc., etc.

Da ist √ľblicherweise ein normaler Elektriker √ľberfordert, sinnvoll ist hier das Einschalten eines Blitzschutzbauers.


Einen Elektriker holen und das Gebäude um tausende Euro wieder komplett neu verkabeln ist nicht mein Ziel.

Davon hat niemand gesprochen, ist auch nicht notwendig. Wenn das Haus "nur" 15 Jahre alt ist, stehen die Chancen f√ľr eine ordnungsgem√§√üe Elektroanlage ohnehin recht hoch.


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Fritzbox 7490
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 464
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon Storch32 » Do 28 Jun, 2012 09:35

Entschuldige, danny, da√ü die Vorschl√§ge nicht Deinen Vorstellungen entsprechen. H√§ttest halt vorher die Dir genehmen Antworten vorgeben m√ľssen. :x

Es gibt keine Ger√§te, die die Auswirkungen eines direkten Blitzeinschlages mildern oder gar negieren. Selbst eine indirekte Entladung wirkt sich bei unzureichend gesch√ľtzter Anlage verheerend aus; trotz diesen lustigen √úberspannungsschutz-Kinderspielzeugen. Sie sch√ľtzen in geringem Ausma√ü vor Fehlspannungen, die z.B. von defekten Ger√§ten ausgehen, aber f√ľr die Blitzabwehr...l√§cherlich.

Solange der Blitzschutz der gesamten elekrischen Anlage sowie des Telefonhausanschlu√ü offensichtlich mangelhaft ist, n√ľtzen auch die teuersten Schutzger√§te/-zwischenschalter nichts.
In Verwendung: fonira 20/5 Mb/s, HoT flex, VoIP von peoplefone[/url]
Storch32
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 696
Registriert: Di 18 Aug, 2009 20:46
Wohnort: Wien 21 Groß Jedlersdorf

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon TheSimpsons » Do 28 Jun, 2012 09:42

A1 verwendet direkt im Verteiler gasgef√ľllte √úberspannungsableiter die IMHO >600V gegen Erde durchschlagen (Z√ľndspannung). Allerdings ben√∂tigt A1 daf√ľr eine Verbindung zu Erde mit mind. 6mm¬≤ in deinem Anschlusskasten.

A1 setzt die eigentlich automatisch ein, in blitzgefährdeten Gebieten.

Bastelidee: http://www.ebay.de/itm/Uberspannungsabl ... 35bdc24a0c häng links/rechts die a und b der Telefonleitung dran und fahr in der Mitte gegen Erde.
Liebe Gr√ľ√üe
TheSimpsons


Bild
TheSimpsons
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: So 10 Apr, 2005 17:28

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon al » Do 28 Jun, 2012 12:02

danny hat geschrieben:Ja danke, aber ich habe hier eher nach konkreten Produktvorschl√§gen f√ľr mehr Schutz der Telefonleitung gefragt und nicht nach ideale Welt Vorstellungen.


Hager √úberspannungsableiter f√ľr Telefon und Busleitungen

/al
Wer entb√ľndelt wo? - http://entbuendelt.at
al
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:59
Wohnort: Hawei

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon lordpeng » Do 28 Jun, 2012 12:32

und wie willst dich vor induktionssch√§den sch√ľtzen?
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon al » Do 28 Jun, 2012 14:04

lordpeng hat geschrieben:und wie willst dich vor induktionssch√§den sch√ľtzen?


Gscheit versichern?

Im Ernst (und ohne genau zu wissen, wie sich Versicherungsfritzen einen Induktionsschaden vorstellen): Wie willst' ein elektromagnetisches Feld aufhalten? Im Bleibunker wohnen?

Und dann gibt's da noch den ber√ľhmten Kugelblitz...

/al (mit leichtem Kopfsch√ľtteln)
Wer entb√ľndelt wo? - http://entbuendelt.at
al
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:59
Wohnort: Hawei

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon lordpeng » Do 28 Jun, 2012 15:20

>Wie willst' ein elektromagnetisches Feld aufhalten? Im Bleibunker wohnen?
genau darauf zielte die frage ja ab ... wie von anderen schon erwähnt, es gibt keinen hundertprozentigen schutz, man kann lediglich VERSUCHEN das risiko so klein wie möglich zu halten, bzw. zu versuchen, dass im schadensfall zumindest die kosten gedeckt sind ...

btw. was die versicherung betrifft, versichern kannst alles und jeden UND es gibt auch versicherungen, die unb√ľrokratisch zahlen, aber die kosten halt entsprechend was ... ein kunde von uns hatte anscheinend sogar mal eine versicherung gegen grobe fehlbedienung (fragt nicht, ich kenne keine details mir wurde es nur so √ľberliefert, dass wir seinerzeit einen nadeldrucker zur reparatur hatten, bei welchem durch fehlerhaften tausch eines farbbandes der druckkopf defekt wurde, die versicherung hats auf jedenfall gezahlt, das weiss ich fix ...)
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Nächste

Zur√ľck zu FESTNETZ & MOBIL - TELEFONIE & FAX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotNetDotCom [Crawler] und 11 Gäste

cron