Herstellung eines (neuen) Telefonanschlusses

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).

FĂĽr Telefonie und Fax ĂĽber Netzwerke/das Internet gibt es die Kategorie VoIP & INTERNET-FAX.

Re: Herstellung eines (neuen) Telefonanschlusses

Beitragvon radditz » So 19 Jul, 2009 12:33

Der Elektriker ist übrigens nicht verpflichtet einen genauen Plan zu liefern wo und welche Schläuche gehen. Lediglich ein Anlagenbuch mit der Anzahl der Ausläße ist zu liefern. (meistens so 8 Seiten).

Die entsprechende Regelung möcht ich gerne sehen. Das glaub ich so nämlich nicht, schon alleine wegen der Gefahr eines Stromschlages bei eventuellen Arbeiten (Loch Bohren, ...).
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Herstellung eines (neuen) Telefonanschlusses

Beitragvon Schiwi » Mo 20 Jul, 2009 17:58

Jing hat geschrieben:...

Das wars. Ergebniss: Telekom und UPC Leute sind einfach zu faul und wollen die Arbeit nicht machen (= meistens Subfirmen der beiden)


Ach ja, der Techniker so als raten wo diese Ăśbergabestellen sind. Wenn es der WohnungseigentĂĽmer nicht weis woher sollen es die Techniker wissen?

Es ist nicht die Aufgabe des Technikers Spürhund zu spielen. Wer sich eine Wohnung kauft oder mietet sollte solches Sachen in Erfahrung bringen und nicht sein Versäumnis auf die Techniker schieben
Schiwi
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 995
Registriert: Do 18 Nov, 2004 11:50

Vorherige

ZurĂĽck zu FESTNETZ & MOBIL - TELEFONIE & FAX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron