Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema Mail- und NNTP (Newsgroup), sowie Domains und Webhost - unabhängig davon, ob diese Dienste ein Add-On eines Internet-Zugangsproduktes, oder ein Standalone-Produkt eines Anbieters sind.
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema Mail- und NNTP (Newsgroup), sowie Domains und Webhost - unabhängig davon, ob diese Dienste ein Add-On eines Internet-Zugangsproduktes, oder ein Standalone-Produkt eines Anbieters sind.

Alle nicht-technischen Diskussionen werden im Bereich PROVIDER gef√ľhrt.

Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon divB » Fr 21 Jun, 2013 12:15

Hi,

Ich verwende einige TG585 an verschiedenen Standorten mit dynamischer IP.

Ich habe selbst mehrere DNS Server (bind) am Laufen (davon einen internen der dyndns gekoppelt mit DHCP macht).

Weiss jemand ob und wie ich die TG585 moeglichst einfach fuer DynDNS mit einem eigenen Server (also ohne DynDNS.org, No-IP etc.) konfigurieren kann? Zur Auswahl steht zumindest "custom" allerdings finde ich keine Beschreibung was das genau heisst und ist.

Danke, LG
divB
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 23 Aug, 2007 13:24

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon jutta » Fr 21 Jun, 2013 12:34

also, nach diesem threads bei dieschmids sieht es so aus, als koennte man per telnet/konsole jeden beliebigen dyndns-server eintragen http://www.dieschmids.at/4-fragen-zur-k ... s-probleme

wie ein *interner* dns-server dyndns machen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar. vielleicht meinst du ja was ganz anderes? oder es geht dir nicht um den fernzugriff, sondern nur ums konfigurierenueben?
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon divB » Fr 21 Jun, 2013 12:54

Hi,

Danke. Ich wollte damit ausdruecken ich habe bereits DNS Server und Erfahrungen mit "dynamic DNS" (allow-update, key, DHCP mit ddns).

Aber ich hab keine Erfahrungen mit DynDNS und was die Thomson Geraete darunter verstehen ... ist das HTTP oder echtes dyndns? Ist das ein "Standard" den bind direkt beherrscht oder benoetige ich ein Interface dazwischen (z.B. apache, cgi, php, ...)? Wie aufwendig ist das ganze?
divB
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 23 Aug, 2007 13:24

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon jutta » Fr 21 Jun, 2013 13:00

was die thomson-geraete genau drunter verstehen, werden zid oder bully sicher ergaenzen.

aus meiner erfahrung funktionieren die meisten dyndns-clients mit http-abfragen. anders kann der server ja die oeffentliche ip nicht rauskriegen.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon divB » Fr 21 Jun, 2013 13:06

Hallo,

Ok, danke mal! Vielleicht ergaenzen zid und bully noch was :)

Zu

anders kann der server ja die oeffentliche ip nicht rauskriegen.


Nein, das ist kein Argument denn der Router kennt seine eigene public IP ja, die er per Update einem Server uebermitteln koennte.
divB
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 202
Registriert: Do 23 Aug, 2007 13:24

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon jutta » Fr 21 Jun, 2013 14:10

> Nein, das ist kein Argument denn der Router kennt seine eigene public IP ja, die er per Update einem Server uebermitteln koennte.

*koennte*, aber dazu muesstest du wahrscheinlich erst einen client schreiben.

//ps: mir faellt grad ein: du hast doch eh eine statische ip. wozu also das dyndns?
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon WaJoWi » Fr 21 Jun, 2013 20:35

Habe diesen Thread zum Anlass genommen mich heute mal mit der Materie ein wenig auseinanderzusetzen. Ich wollte schon länger meinen DD-WRT - Router mit einem eigenen DDNS betreiben weil mir in letzter Zeit DynDNS.org auf die Nerven ging (z.B. monatliches Anmelden auf deren Seite). Zwar habe ich faktisch auch eine fixe IP (von UPC), doch verlassen kann man sich nicht darauf.

Also habe ich ein kleines php-Skript auf meinem Webspace geladen, dass bei Bedarf die aktuelle IP speichert und bei Aufruf auch die Weiterleitung √ľbernimmt. (Das funktioniert ganz gut und ich kann auch Zielports mit √ľbergeben. Was ich nicht geschafft habe ist eine Windows-Remote-Verbindung aufzubauen. Das klappt nicht mit einer gew√∂hnlichen Weiterleitung. Wenn da jemand einen Tipp f√ľr mich hat...)

Anfangs habe ich lange gesucht wie DD-WRT die IP √ľbergibt. Doch das tut es nicht. Es wird nur die konfigurierte Seite aufgerufen, bei Bedarf angemeldet und ein Hostname √ľbergeben. Eine Variable f√ľr die IP oder eine automatische √úbermittlung d√ľrfte es nicht geben. Also habe ich das php-Skript so angelegt, dass die IP vom aufrufendem Ger√§t ausgelesen wird:
Code: Alles auswählen
$_SERVER['REMOTE_ADDR']


Das bestätigt also die Aussage von jutta...
Provider: UPC (Take IT Super max) 75/7.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 Firmware: 2.07b; ASUS RT-N66U, Firmware: Tomato 1.28 MIPSR2-138 K26 USB AIO-64K by shibby; FRITZ!WLAN Repeater 300E, Firmware: 06.30; Siemens Gigaset C475IP, Firmware: 02227
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1396
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Thomson TG585 v7 und eigenes DynDNS

Beitragvon zid » Sa 22 Jun, 2013 10:23

hallo die runde,

divB,

>"...Weiss jemand ob und wie ich die TG585 moeglichst einfach fuer DynDNS mit einem eigenen Server (also ohne DynDNS.org, No-IP etc.) konfigurieren kann?..."
wenn du einen entsprechenden ddns-server lokal aufsetzt/implementierst, dann ist das grundsätzlich kein problem. du kannst ja den ddns-server an die clients des tg anpassen.
die tgs/sts k√∂nnen updates nur mit http durchf√ľhren, https wird nicht unterst√ľtzt.
(btw. integrierte ddns-clients mit https-unterst√ľtzung kenn ich nur bei den ciscos, und es unterst√ľtzen auch nicht alle ddns-provider https [dyndns.org z.b. tut es]).
insgesamt ist ddns-system der tgs/sts ganz bieder angelegt:

- es gibt ein paar profile/services f√ľr prominente ddns-provider (dyndns, no-ip, dtdns), soda√ü sich der user net um die update-strings k√ľmmern, sondern einfach nur das wan-intf, den host und die credentials eingeben mu√ü, und schon fertig.

- um exotischere ddns-provider (mit exotischeren update-strings) zu ber√ľcksichtigen, haben die entwickler 2 "freie" profile vorgesehen: "custom" und "gnudip".
"custom" klingt gut, "gnudip" is aber in der praxis besser. bei gnudip kann man sogar so exotische update-strings wie etwa jenen von dyndnsfree.de (mit einschränkungen) unterbringen:
http://www.dieschmids.at/4-fragen-zur-k ... t=12#26786
ein beispiel f√ľr einen ddns-provider, der von dem client der sts/tgs nicht bew√§ltigt werden kann, ist dnsexit.com. der update-string ist so komplex, da√ü man ihn nicht bei "custom" oder "gnudip" unterbringen kann. kann man b√ľgeln, indem man auf dnsexit einen dyndns.org-host als alias setzt und den dyndns.org-host mit dem st/tg aktualisiert:
http://www.dieschmids.at/4-fragen-zur-k ... rt=12#4102
womit wir wieder beim ausgangspunkt wären: wenn du schon einen lokalen ddns-server rennen lassen willst (den sinn dieses unterfangens versteh ich nicht ganz, aber gut, ich muß nicht alles verstehen ;)), dann richt den server so her, daß er mit den "tivialen" update-strings von dyndns.org oder no-ip.com zurechtkommt.


jutta,

>"...mir faellt grad ein: du hast doch eh eine statische ip. wozu also das dyndns?..."
ich hab auch statische ips, brauch aber f√ľr test- und wartungszwecke ddns-accounts bei den verschiedensten ddns-providern. am leben erhalten werden diese accounts durch einen cronjob auf einem mikrotik, der den ddns-servern alle 3 wochen alternierend die 1.1.1.0 und 1.1.1.1 schickt (die ips m√ľssen sich √§ndern, weil du sonst expiry warnings kriegst).
unlängst hatte ich da ein lustiges erlebnis:
bei einem user gabs 'ne größere baustelle, und ich hab ihm einen meiner geparkten ddns-host names verpaßt, um ihn zu finden. blöderweise vergaß ich, diesen einen host aus dem aktualisierungsliste des tikerls rauszunehmen. es kam, wie es kommen mußte: just während der wartungsarbeiten wird der 3-wochen-job fällig, das tikerl aktualisiert u.a. auch den einen host auf die 1.1.1.0, und der user war schon futsch... :D


wajowi,

>"...weil mir in letzter Zeit DynDNS.org auf die Nerven ging (z.B. monatliches Anmelden auf deren Seite)..."
ja, ich hab vor etwas l√§ngerer zeit auch diese verst√§ndigung von dyndns.org bekommen, da√ü man sich monatlich anmelden m√ľsse bla-bla-bla. passiert is genau nix, mein aktuaisierungsjob (s.o.) funkt nach wie vor. wahrscheinlich habens meine accounts vergessen... :D

>"...Das bestätigt also die Aussage von jutta..."
wenn bei dyndns.org die update request keine ip enthält, dann wird der name auf die src-ip der request aktualisiert. man muß also (im cisco jargon) nicht unbedingt das setzen:

Code: Alles auswählen
ip ddns update method ddns
HTTP
  add https://id:[email protected]/nic/update?system=dyndns&hostname=<h>&myip=<a>

es gen√ľgt bereits das:

Code: Alles auswählen
ip ddns update method ddns
HTTP
  add https://id:[email protected]/nic/update?system=dyndns&hostname=<h>

manchmal ganz praktisch.

lg
zid
zid
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1078
Registriert: Fr 23 Jun, 2006 09:08
Wohnort: wien


Zur√ľck zu MAIL- & NNTP-DIENSTE, DOMAINS & WEBHOSTING

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste