Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen ĂĽber jegliche Technologien der analogen und digitalen Fernsehprogramm-Ăśbertragung sowie fĂĽr Diskussionen rund um die Dienstleistungs- und Content-Anbieter.
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen ĂĽber jegliche Technologien der analogen und digitalen Fernsehprogramm-Ăśbertragung sowie fĂĽr Diskussionen rund um die Dienstleistungs- und Content-Anbieter.

Für Internet-Zugänge über Kabel und Sat gibt es hier die richtige Kategorie.

Re: Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Beitragvon radditz » Mi 18 Nov, 2015 21:17

Viennaboy hat geschrieben:
Signale werden (wurden) tatsächlich "umgesetzt". Ein DVB-S Signal kann man nicht einfach in ein DVB-C Signal "machen" (wie man so schön auf Wienerisch sagt, oder tust das nur du, keine Ahnung)
Sicher DVB-S Demodulieren und einen DVB-C Datenstrom machen. :ok:


Ahja genau. Hab ich letztens auch zum Spaß in der Garage gemacht. Dazu braucht man nur eine EierlegendeWollMilchSau und einen Lötkolben.
Bild
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4390
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Beitragvon Viennaboy » Mi 18 Nov, 2015 21:27

zum herum spielen braucht man ne DVB-S Karte (fĂĽr Livestream) oder einen andere Quelle und einen Modulator.
Beispiel hier einen DVB-T Modulator: http://www.hides.com.tw/product_cg74469_eng.html
Auf Ebay: http://www.ebay.com/sch/hides168/m.html ... pg=&_from=

So damit kannst du einen DVB-T Kanal Modulieren und zb in deinen Hausnetz einspeisen oder als Funkamateur einen "ATV" Starten. :ok:
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3794
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Beitragvon radditz » Mi 18 Nov, 2015 21:35

Ich kann auch mit einen Moped bei einen Formel 1 Rennen mitfahren. Mopeds gibts bei Ebay ab € 999,-
http://www.ebay.at/sch/i.html?_from=R40 ... d&_sacat=0
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4390
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Beitragvon Viennaboy » Mi 18 Nov, 2015 22:04

Ich kann auch mit einen Moped bei einen Formel 1 Rennen mitfahren.
Nö weil das Vehikel nicht den Regeln entspricht.
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3794
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Empfange wenige Sender (Wien) -> wieso?

Beitragvon radditz » Do 19 Nov, 2015 13:13

Viennaboy hat geschrieben:
Ich kann auch mit einen Moped bei einen Formel 1 Rennen mitfahren.
Nö weil das Vehikel nicht den Regeln entspricht.

Gratulation fĂĽr diese Erkenntnis!

Nun setze diese Erkenntnis mal mit Signaltechnik um. Was passiert, wenn ich 10 Idioten ihren eigenen DVB-T (oder sogar DVB-C) Sender betreiben lasse? Selbst wenn ich es schaffe, dass 9 davon eine eigene Frequenz bekommen, dann schafft es der 10.te dass er alle anderen stört. Und wenn schon nicht absichtlich, dann dadurch dass er irgendeine Bastel-Lösung ala ebay benutzt. Im schlimmsten Fall breiten sich die Signale sogar über Stromleitungen weiter aus und stören andere Geräte (zB das DSL Modem).


Die Parameter die im Kabelnetz (DVB-C) benutzt werden, kommen nicht von ungefähr. Genauso wie DSL-Leitungen muss hier viel zusammenspielen: Mehrere Kanäle die gleichzeitig am gleichen Kabel daherkommen, stören sich gegenseitig.


Jedes Kabel das dazugesteckt wird (zB im Studentenheim in jeden Raum) nimmt etwas an Leistung weg. Abschluss-Widerstände müssen entsprechend der Kabellänge und verwendeten Kabel gewählt werden, damit es zu keinen Rückkopplungen in den Leitungen kommt. QAM 256 ist zwar nice, funktioniert aber vielleicht nicht immer wegen zu hohen Störungen.

Der Satelliten-Transponder schafft locker 10 Kanäle mit 5 Mbit/s zu übertragen, der DVB-C Transponder vielleicht nicht (zB QAM 64). Dann muss man anfangen den MPEG Transport-Stream auseinander zu basteln (demuxen), Tonspuren wegwerfen, Sender wegwerfen bzw. auf andere Transponder raufschalten, etc..., und dann wieder so zu muxen, dass es auf den DVB-C Transponder passt.

Am Ende kommen dann 50 solche Kasterl zusammen, und dann gehen 50 Kabel in eine Frequenzweiche, damit man Störungen zwischen den Transpondern minimiert (auch wenn du sagst: Sende auf 308 Mhz, dann sendet dein ebay "Klumpert" auch auf 312 Mhz noch irgendein Störsignal mit, welches du rausfiltern musst.

Und ja, genau deswegen nennt sich das dann "Digitale" Hausanlage bzw. Kopfstation. Es hat schon einen Grund, wieso man das einen Fernseh-Techniker machen lasst, und wieso man sich nicht selbst die Geräte um € 100,- bei Ebay kauft und dann selbst was zusammen bastelt. Können wir die Diskussion damit lassen, oder möchtest du noch mehr Viertelwissen (Halbwissen triffts leider nicht) verbreiten?
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4390
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Vorherige

ZurĂĽck zu KABEL-TV, DVB-* & IPTV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste