Optimale MTU herausfinden

Hier findet man häufig gestellte Fragen und deren Antworten (sogenante FAQs) sowie HOWTOs, Infos und Anleitungen.
Forumsregeln
Hier findet man häufig gestellte Fragen und deren Antworten (sogenante FAQs) sowie HOWTOs, Infos und Anleitungen.

Es sind keine Diskussionen in diesem Bereich möglich. Wenn ihr Fragen zu den FAQs oder HOWTOs habt, dann stellt diese im entsprechenden Fachbereich des Forums.

Optimale MTU herausfinden

Beitragvon SadButTrue » Mo 21 Feb, 2005 23:09

Herausfinden der optimalen MTU (PPPoE verbindung):


folgendes hab ich auf BSD und Windos XP getestet:


fĂĽr dos gilt:

ping -f -l 1464 inode.at

erklärung der switches:
-f "Dont Fragment flag"
-l "Pufferlänge aka packetsize"

der zahlenwert soll schrittweise von 1492 heruntergenommen werden (ich hab grob in 10byte schritten fein in 2byte schritten getestet)

Code: Alles auswählen
C:\>ping -f -l 1492 inode.at

Ping inode.at [195.58.161.3] mit 1492 Bytes Daten:

Paket mĂĽsste fragmentiert werden, DF-Flag ist jedoch gesetzt.
Paket mĂĽsste fragmentiert werden, DF-Flag ist jedoch gesetzt.
Paket mĂĽsste fragmentiert werden, DF-Flag ist jedoch gesetzt.
Paket mĂĽsste fragmentiert werden, DF-Flag ist jedoch gesetzt.

Ping-Statistik fĂĽr 195.58.161.3:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 0, Verloren = 4 (100% Verlust),


C:\>ping -f -l 1464 inode.at

Ping inode.at [195.58.161.3] mit 1464 Bytes Daten:

Antwort von 195.58.161.3: Bytes=1464 Zeit=52ms TTL=61
Antwort von 195.58.161.3: Bytes=1464 Zeit=50ms TTL=61
Antwort von 195.58.161.3: Bytes=1464 Zeit=54ms TTL=61
Antwort von 195.58.161.3: Bytes=1464 Zeit=53ms TTL=61

Ping-Statistik fĂĽr 195.58.161.3:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 4, Verloren = 0 (0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 50ms, Maximum = 54ms, Mittelwert = 52ms



fĂĽr UNIX (FreeBSD 5.3) gilt:

ping -c 4 -D -s 1464 inode.at

erklärung der switches:
-D "Dont fragment flag"
-l "pufferlänge aka packetsize"
-c "count anzahl der pings"

hier hab ich wieder grob in 10byte schritten fein in 2byte schritten getestet

Code: Alles auswählen
SadButTrue# ping -c 4 -D -s 1492 inode.at
PING inode.at (195.58.161.3): 1492 data bytes
ping: sendto: Message too long
ping: sendto: Message too long
ping: sendto: Message too long
ping: sendto: Message too long

SadButTrue# ping -c 4 -D -s 1464 inode.at
PING inode.at (195.58.161.3): 1464 data bytes
1472 bytes from 195.58.161.3: icmp_seq=0 ttl=62 time=56.418 ms
1472 bytes from 195.58.161.3: icmp_seq=1 ttl=62 time=53.449 ms
1472 bytes from 195.58.161.3: icmp_seq=2 ttl=62 time=51.783 ms
1472 bytes from 195.58.161.3: icmp_seq=3 ttl=62 time=52.338 ms

--- inode.at ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max/stddev = 51.783/53.497/56.418/1.790 ms

--- inode.at ping statistics ---
4 packets transmitted, 0 packets received, 100% packet loss


zu der byteanzahl bei welcher der ping funktionierte mĂĽssen noch 28bytes (overhead...) addiert werden

in meinem beispiel 1464 + 28 = 1492

meine optimale MTU wäre also 1492 (ach welch wunder :P )


mehr zu dem thema findet ihr hierhier


so long

sady
SadButTrue
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 21 Dez, 2004 12:06

ZurĂĽck zu FAQs & HOWTOs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron