HP recovery und support

Fragen rund um die Themen Netzwerk und Technik, die keinem Betriebssystem zuzuordnen sind. Beiträge rund um Hardware gehören auch hier rein (ausser bei Treiber-Fragen, diese dann im jeweiligen Subforum des passenden Betriebssystemes stellen).

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Fr 08 Nov, 2013 16:23

lordpeng hat geschrieben:die HP support hotline für business geräte lautet 0810 00 1000


um die zeit, die man mit der telefonanlage verbrät, würd ich liebend gern ein anteiliges honorar für eine menschliche telefonistin bezahlen :)

wenns wahr ist und der nette herr am anderen ende meinen namen und meine adresse wenigstens ungefähr richtig aufgeschrieben hat, krieg ich ein set recovery-medien. zum eigentlichen problem, warum die recovery nicht funktioniert, obwohl das tool angezeigt hat, dass alles richtig abgelaufen ist, konnte er nichts sagen.

dann hab ich noch bei der 08 1000 2000 angerufen, weil in den online-tools bei eingabe meiner seriennummer erscheint, dass die garantie am 29.9.2013 abgelaufen ist und ich das notebook erst am 28.10.2013 gekauft habe. die freundliche dame hat mir erklärt, dass das laut datenbank so zutrifft. wenn das notebook defekt ist, muss ich halt die rechnung beilegen.

die diversen online-hilfe-tools sind auch lustig. erstens rechnen sie alle nicht mit den sicherheitseinstellungen moderner browser (obwohl an einigen stellen steht, dass man IE ab 7.0 verwenden soll oder FF ab 4.0 und keinesfalls was älteres) und mit firewalls. man muss also einiges an warnungen wegklicken und "zulassen" anklicken, bevor zb die geräteerkennung funktioniert.

da ich im buero bin, hat das hp geräteerkennungstool dann nicht nur mein notebook erkannt, sondern auch alle hp drucker im haus. obs jetzt auch den klopapiervorrat und den füllstand der kaffeemaschine weiss, hab ich dann nicht mehr verfolgt. ;)

das onboard-hilfe-tool von dem notebook weiss übrigens anscheinend nicht, dass es ein businessnotebook ist. das spuckt eine 0820 irgendwas telefonnummer und eine ID nummer aus, die man dort sagen soll. der herr am anderen ende hat zwar so geklungen, als würde er meine problemschilderung ansatzweise verstehen, aber er ist nur für consumergeräte zuständig und hat mir daher gesagt, dass ich 08 1000 1000 anrufen und dort "businessnotebooks" auswählen soll.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » So 10 Nov, 2013 13:25

update:

die ursache fürs scheitern der recovery liegt nicht an fehlerhaften medien, sondern an unvollständigen anweisungen. die lösung habe ich in einem hp-forum gefunden und poste sie jetzt auch hier:
SOLUTION: You must NOT use the Recovery USB stick in any USB3.0 port (labelled SS). Using another USB port prevented this exact error message from appearing and I was able to complete the system restore process.

http://h30434.www3.hp.com/t5/Notebook-R ... -p/2308209

wenn ich den usb-stick in die buchse am rechten gehaeuserand stecke, startet die systemwiederherstellung normal und lässt mich sogar auswählen, ob ich das programm vom medium oder von der festplatte aus starten will. ich frag mich grad bloss, warum diese kleine, aber entscheidende information weder in den anweisungen des "HP Recovery Managers" enthalten ist, noch von der hotline verraten wird, wenn man schon dort anruft und das problem schildert.

erstellen kann man die medien uebrigens problemlos am usb3 port (links am gehaeuse).
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon lordpeng » So 10 Nov, 2013 13:58

>dass die garantie am 29.9.2013 abgelaufen ist und ich das notebook erst am 28.10.2013 gekauft habe
>die freundliche dame hat mir erklärt, dass das laut datenbank so zutrifft

stimmt, die herstellergarantie läuft idR. ab produktionsdatum, bzw. dem auslieferungsdatum an einen distributor, in diesem fall hätte ich das konkrete produktionsdatum allerdings hinterfragt ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » So 10 Nov, 2013 14:13

sie hat mir erklärt, dass es egal ist, solang ich keinen defekt habe. und im fall des defekts soll ich halt eine rechnungskopie dazulegen. vielleicht wollte sie auch einfach am freitag nachmittag gegen 16 uhr nix mehr tun :)

imo spielt das datum nicht nur im fall einer garantiereparatur eine rolle (die hoffentlich eh nie nötig wird), sondern auch beim erwerb eines care-pakets und bei diversen supportleistungen, wie eben zb zusendung von recoverymedien, die ausserhalb des garantiezeitraums an sich kostenpflichtig ist. die rechnungen hab ich schon eingescannt und werd mich in den nächsten tagen noch einmal an die hotline wenden, denn die daten sich nicht nur beim hp spectre falsch, sondern auch bei der workstation die ich im sommer gekauft habe (da allerdings nur um ca 3 monate).

ich schau übrigens grad dem recovery-tool zu. vom externen medium läuft es wie eine neuinstallation ab und dauert auch ungefähr so lange. nur sieht man halt statt windows-logo ein grün-weisses hp-logo. die wiederherstellung von der recovery-partition ist hingegen eine sache von wenigen minuten, da werden vermutlich nur einige wenige komponenten neu installiert.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon lordpeng » So 10 Nov, 2013 14:17

>sie hat mir erklärt, dass es egal ist, solang ich keinen defekt habe. und im fall des defekts soll ich halt eine rechnungskopie
>dazulegen. vielleicht wollte sie auch einfach am freitag nachmittag gegen 16 uhr nix mehr tun
stimmt schon, dennoch wäre es interessant gewesen, wann HP denn meint das gerät gebaut zu haben (meist wenige wochen/monate vor kaufdatum, ausser der händler hätte das gerät wirklich so lange auf lager gehabt, was ich aber bezweifle) ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » So 10 Nov, 2013 14:23

in dem fall kanns schon sein, dass es seit sommer 2012 beim händler rumstand. es wurde ja als demo-gerät und um ca 300 euro billiger verkauft. der verkäufer hat mir aber ausdrücklich zugesichert, dass ich ganz normal 1 jahr werksgarantie habe und das steht auch auf der rechnung drauf.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Di 12 Nov, 2013 12:54

ph3x hat geschrieben:Viel Spass mit HP und Recovery. Ich nehm an dass das Teil relativ neu is (genau wie mein Envy Laptop).
Da hat sich HP was Tolles einfallen lassen, damit man nur einen (!) Recovery Datenträger erstellen kann.
Is der hin/weg/..., kannst bei HP betteln und hoffen, dass sie dir die DVD(s) auf Kulanz schicken.
Oder du gräbst dich durch google - irgendwo werden Dateien auf der Recovery Partition angelegt, die
das Erstellen verhindern.


JFTR: nach einer recovery mit externen medien (USB-stick oder DVDs) ist diese ominöse datei in der recovery-partition nicht mehr vorhanden und du kannst ein neues set erstellen. (disclaimer: so wars bei meinem gerät. keine garantie, dass das bei anderen/zukünftigen hw- und sw-versionen auch so ist/sein wird).
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Di 12 Nov, 2013 15:30

so, noch ein update: eben hat es an der tür geläutet und ein dhl-bote hat mir ein kuvert aus kildare, irland gebracht.

drin ein usb-stick mit microsoft-aufdruck und eine gedruckte gebrauchsanleitung. (daten sichern, alle geraete vom pc trennen, usb-stick anstecken, rebooten, esc drücken, f9 drücken, usb-device auswählen, <enter>, anweisungen auf dem bildschirm folgen.) einen hinweis, dass bei manchen rechnern nicht jede usb-buchse geeignet ist, sehe ich nicht.

wenn mir unendlich fad wär, könnte ich das böse spiel also weiter spielen und anrufen, dass der usb-stick auch nicht funktioniert :twisted: aber so fad ist mir eigentlich nicht.

wenn mans geschafft hat, an der spracherkennenden telefonanlage vorbei und durch die warteschleifenmusik zu einem menschen zu kommen, kriegt man also zumindest recovery medien recht problemlos.

der stick selbst ist ĂĽbrigens noch einmal in einem kleinen sackerl verpackt, auf dem ein pickerl mit datum 11/11/13 klebt. haben sie also extra fĂĽr mich geschnitzt :D
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon lordpeng » Di 12 Nov, 2013 15:47

>dhl-bote hat mir ein kuvert aus kildare, irland gebracht
stimmt da hat die moduslink ihren sitz :-) bin heuer im august dort vorbei gefahren *ggg*
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Fr 15 Nov, 2013 13:05

sodala, neues kapitel. ich habe vorige woche ein care-paket für das notebook bestellt und vorhin vom haendler ein mail bekommen, dass ich es möglichst bald registrieren soll, samt link + freischaltecode. beim ersten mal kam eine "service unavailable" und "try later" meldung, beim zweiten mal kam ich dann so weit, dass ich meinen freischalte-code eingeben konnte. und dann kam die seite wie am angehaengten screenshot. und jetzt bin ich mir nicht sicher, ob das alles war. nach meinem verstaendnis von logik, kommunikation und webdesign [1] ist da eine frage/auswahl formuliert (die antwort: "(.) online-registrierung" war allerdings schon vorgegeben. es gibt aber keinen enter/ja/bestätigungs-button und es kommt auch keine erfolgsmeldung ("Sie haben xx erfolgreich registriert!" etc). war das alles? hat es funktioniert? wie kann ich das rausfinden?

[1] allerdings meinte ein webdesign-erfahrener freund einmal, dass hardware-hersteller keine ahnung von webdesign haben und hp ganz besonders nicht. vielleicht erwarte ich also einfach zuviel ;)
Dateianhänge
hp-onlinegeristrierung-02_web.png
hp-onlinegeristrierung-02_web.png (48.2 KiB) 5620-mal betrachtet
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon lordpeng » Fr 15 Nov, 2013 14:45

>ich habe vorige woche ein care-paket fĂĽr das notebook bestellt und vorhin vom haendler ein mail bekommen,
>dass ich es möglichst bald registrieren soll, samt link + freischaltecode
möglichst bald ist gut, normalerweise müssen garantieverlängerungen innerhalb eines gewissen zeitraums ab kaufdatum registriert werden, worauf dich der händler hoffentlich aufmerksam gemacht hat, sonst könnte man ja nach einem halben jahr noch eine garantieverlängerung registrieren (geht bei manchen herstellern auch, aber da muss dann auch das kaufdatum anhand der rechnung nachgewiesen werden ...)

>war das alles? hat es funktioniert? wie kann ich das rausfinden?
http://h20566.www2.hp.com/portal/site/h ... .199480143
kann allerdings etwas dauern bis das gerät in der garantie datenbank des herstellers drinnen ist
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10092
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: HP recovery und support

Beitragvon local.host » Fr 15 Nov, 2013 15:51

sehr oft hilft es (gnarf) bei derartigen Geschichten das Prozedere mit dem Internet Explorer ohne addons etc. durchzulaufen.
local.host
 

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Fr 15 Nov, 2013 16:04

hast auch einen tipp fĂĽr die version? mit IE 10 hab ich das gleiche resultat bekommen (und auf irgendeiner anderen hp-seite den fett und rot geschriebenen hinweis, dass die seite nur mit IE funktioniert *ggg*)

zur not setz ich mir halt eine vm mit IE 6.0 auf. fĂĽr den ist bekanntlich das halbe internet optimiert :twisted:

inzwischen hat mir der verkäufer angeboten, dass er die registrierung für mich durchführt. ich warte mal ab, was da rauskommt.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon jutta » Fr 15 Nov, 2013 16:06

ok, schon da:

Der Fehler liegt aktuell bei Hewlett-Packard - leider funktioniert die Online Registrierung heute nicht.
Wir werden dies bei HP intervenieren und dann die Registrierung fĂĽr Sie vornehmen.

Sie erhalten dann das Zertifikat als pdf Dokument zugeschickt.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30291
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: HP recovery und support

Beitragvon tszr » Sa 16 Nov, 2013 09:20

Hallo,

HP stellt derzeit fast alle Internet Seiten um und einige funken noch nicht richtig ;)
Auch bei den HP Partnern gibt es zeitweise Störungen.

Mfg tszr
tszr
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 728
Registriert: Fr 27 Mai, 2005 15:32
Wohnort: Niederösterreich

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu TECHNIK, NETZWERK & HARDWARE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron