KVM mit VGA + PS/2

Fragen rund um die Themen Netzwerk und Technik, die keinem Betriebssystem zuzuordnen sind. Beiträge rund um Hardware gehören auch hier rein (ausser bei Treiber-Fragen, diese dann im jeweiligen Subforum des passenden Betriebssystemes stellen).

KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon jutta » Fr 21 Jun, 2013 08:51

mein 8 jahre alter belkin omniview KVM hat den geist aufgegeben. ist ihm nicht uebel zu nehmen, aber jetzt brauche ich einen neuen - mit VGA, PS/2 unterstuetzung fuer 3-4 PCs.

dabei bin ich auf dieses modell gestossen: http://www.levelone.eu/Desktop-KVM-Swit ... /p-463.htm specs unter http://download.level1.com/level1/datas ... C_V1.0.pdf und bin jetzt verwirrt. auf pc-seite hat der nur vga-buchsen und im datenblatt steht "HDB 15-pin female w integrated PS/2-interface, 4mal"

beim alten kvm gibt es je pc 3 stecker (buchsen): VGA + 2 mal PS/2 fuer tastatur und maus. wenn die maus- und tastatursignale auch ueber die vga-schnittstelle abgegriffen werden koennen (siehe level1), frage ich mich, warum andere hersteller sich den luxus von so vielen steckern und kabeln leisten.

was ist also der nachteil, wenn der kvm auf pc-seite nur eine vga-schnittstelle hat bzw welche voraussetzungen muessen die pcs mitbringen, damit das funktioniert? die hardware, die dran haengen soll, deckt eine spanne von rund 2 jahrzehnten ab - von einem 486er bis zu einem ca 3 jahre alten 64 bit rechner, dazwischen 1-2 pentium 4.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30351
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon Roland M. » Fr 21 Jun, 2013 09:45

Hallo Jutta,

nach den Bildern zu schlie√üen, ist dieser "VGA-Stecker" auf der Switch-Seite kein echter VGA-Stecker, sondern einfach der HD15, in dem alle Signale gepackt wurden. Meiner Ansicht nach geht das nur, wenn z.B. die standardgem√§√ü getrennten Masseleitungen (f√ľr rot/gr√ľn/blau/Sync/analog/...) zusammenlegt und diese freigewordenen Pins f√ľr die PS/2-Signale verwendet. Also keine saubere L√∂sung...


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Fritzbox 7490
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 469
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon lordpeng » Fr 21 Jun, 2013 09:58

hallo jutta,

wie roland schon erw√§hnt hat, handelt es sich hierbei um propri√§tere kabel bzw. wo die signale zusammengefasst werden, dass es sich um 'keine sauber l√∂sung' handelt w√ľrde ich aber jetzt nicht in den raum stellen, da diese art der verkabellung durchaus g√§ngig ist (nicht nur bei billig-herstellern ...)
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10130
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon jutta » Fr 21 Jun, 2013 10:37

danke! das erklaert einiges.

@billigsegment: das ding ist tatsaechlich verdaechtig billig (ab 18 euro incl. kabel). normal kostet schon ein einziger satz kvm-kabel ein mehrfaches davon. es ist also nix verhackt, wenn es nicht ordentlich funktioniert, es liegt nur ein trum mehr in der grabbelkiste und ich muss mich noch einmal auf die suche begeben.

der seinerzeit wesentlich teurere belkin hat allerdings auch erst nach ein paar tricks funktioniert. genauer gab es mit der damals aktuellen debian-version massive probleme, die ich erst aus der welt schaffte, indem ich den kvm ueber ein eigenes netzteil mit strom versorgt und die maeuse direkt an die pcs angeschlossen habe. den mauszirkus auf dem tisch gibts aus tradition noch immer, auch wenn es den entsprechenden alten debian-rechner nicht mehr gibt :angelgrin:

falls euch in letzter zeit ein passendes geraet untergekommen ist (wie gesagt: mit vga + ps2, fuer 3-4 rechner), nehme ich tipps an. niedrig 3stelliger preis ist drinnen, viel mehr in anbetracht der seltenen nutzung eher nicht.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30351
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon lordpeng » Fr 21 Jun, 2013 10:44

>es ist also nix verhackt, wenn es nicht ordentlich funktioniert,
>es liegt nur ein trum mehr in der grabbelkiste und ich muss mich noch einmal auf die suche begeben.
das funktioniert problemlos und ohne einschränkungen ... sowohl bei den billigen als auch bei den teuren ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10130
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon Roland M. » Fr 21 Jun, 2013 22:23

Hallo!

lordpeng hat geschrieben:handelt es sich hierbei um propri√§tere kabel bzw. wo die signale zusammengefasst werden, dass es sich um 'keine sauber l√∂sung' handelt w√ľrde ich aber jetzt nicht in den raum stellen, da diese art der verkabellung durchaus g√§ngig ist (nicht nur bei billig-herstellern ...)

Nun gut, bitte nicht falsch verstehen, aber spontan fällt mir mir da der bekannte Spruch ein: "Freßt Sch..., Millionen Fliegen können nicht irren!"
Mir stellt sich nur die Frage, warum in der VGA-Spezifikation 5 verschiedene Masse-Leitungen definiert sind, wenn sie ohnehin wegrationalisiert werden könn(t)en. Und da glaube ich schon, daß im Gernzbereich (z.B. hohe Auflösung bei hoher Bildwiederholfrequenz und womöglich noch lange Kabel) ein Unterschied feststellbar ist.

Auch fällt es mir als Amateurfunker und damit als jemanden, dem Hochfrequenz vertraut ist, schwer zu glauben, daß ohne eigene Abschirmung (=Masse) Impedanzwerte dauerhaft eingehalten werden können. Umgekehrt bedeutet aber eine falsche Impedanz auch eine Fehlanpassung mit Reflexionen und Transformationen. Anders gesagt: Bildqualität sinkt.

Gerade bei hochpreisigen Geräten wird man in den Spezifikationen dann aber auch maximale Kabellängen (typisch die 6 ft = 1,8 m) oder reduzierte Bildschirmauflösungen finden. Aber eben in den Spezifikationen und nicht auf schillernden Hochglanzprospekten... ;)


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Fritzbox 7490
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 469
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon lordpeng » Sa 22 Jun, 2013 08:09

>Umgekehrt bedeutet aber eine falsche Impedanz auch eine Fehlanpassung mit Reflexionen und Transformationen. Anders gesagt: Bildqualität sinkt.

ich will dir deine kompetenz dahingehend ned absprechen, ABER ich stelle jetzt die mutige behauptung auf, dass bildqualit√§t (zumindest im professionellen bereich) eher eine geringe rolle spielt, weil KVM konsolen ohnehin kleine LCD display's (welche in den meisten f√§llen systembedingt mit 60 Hz fahren) haben und man auf servern kaum ausgefallen hohe aufl√∂sungen bzw. farbtiefen braucht ... (soferns √ľberhaupt grafische oberfl√§chen haben ...)

beim heimgebrauch kanns nat√ľrlich anders aussehen - wobei ich hier aber nach m√∂glichkeit ohnehin eine l√∂sung via DVI oder Displayport anstreben w√ľrde, alles andere w√ľrde ich meinen augen auf einem permanent-arbeitsplatz ned zumuten wollen ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10130
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon jutta » Sa 22 Jun, 2013 12:44

zum konkreten anwendungsszenario:

es geht darum, den kisten notfalls beim booten zuschauen zu koennen. grossartige grafik brauch ich also nicht. der einzige rechner mit graphischen anwendungen ist der 486er, auf dem ich alle heiligen zeiten solitair spiele.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30351
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: KVM mit VGA + PS/2

Beitragvon jutta » So 23 Jun, 2013 07:41

so, update:

es hat sich rausgestellt, dass der KVM in ordnung ist. der monitor ist kaputt.

danke an alle, die mir angeboten haben, ihre alten hardware-bestaende nach geeigneten geraeten zu durchsuchen!
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30351
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien


Zur√ľck zu TECHNIK, NETZWERK & HARDWARE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste