bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.
Forumsregeln
Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.

Achtung: falls es eine technische Frage oder Beitrag werden soll, dann ist hier die richtige Kategorie f√ľrs "technische Offtopic".

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Starvirus » Do 30 Apr, 2015 20:45

Studium w√ľrd ich noch nicht so pauschal sagen, aber es bringt deutlich weniger als es immer angepriesen wird.

Matura ist f√ľr mich nicht mehr Wert als eine Studienbef√§higungspr√ľfung und rein gar nichts am Arbeitsmarkt wert. Da ist jedem Unternehmen ein frisch ausgelernter Lehrling lieber.

Wenn ich nochmal am Anfang stehen w√ľrde, h√§tte ich 4 Jahre AHS fertig gemacht, Lehre mit Matura danach und gleich im Anschluss Abend-HTL oder FH. Das ist genau das Bild was gesucht wird zur Zeit. Der Markt wird einfach mit Akademikern mit 0 Praxis √ľberflutet und die Unternehmen die diese Leute brauchen w√ľrden gibt es zu wenige in √Ėsterreich.
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1869
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Roland M. » Do 30 Apr, 2015 23:28

Hallo!

Starvirus hat geschrieben:Wenn ich nochmal am Anfang stehen w√ľrde, h√§tte ich 4 Jahre AHS fertig gemacht, Lehre mit Matura danach und gleich im Anschluss Abend-HTL oder FH.

Sorry, aber danach bist du wahlweise √ľberqualifiziert, oder zu alt f√ľr diesen Job (wobei Alter selbstverst√§ndlich kein Ausschlu√ükriterium ist... :diabolic: ).


Der Markt wird einfach mit Akademikern mit 0 Praxis √ľberflutet

s/Akademiker/Jobanfänger/
...die aber so felsenfest von sich √ľberzeugt sind, da√ü es schon fast niemand mehr anzweifen traut!


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Linksys WAG320N
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 450
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Superl33t » Fr 02 Okt, 2015 18:52

es ist von land zu land verschieden.

österreich hat auf vielen gebieten die höchste auswanderungsquote innerhalb der EU.
zum beispiel bei ärzten.
grunds√§tzlich hat das damit zu tun, dass ein gro√üteil der betriebe in √∂sterreich l√§cherliche gehaltss√ľmmchen bezahlen und gleichzeitig illusorische erwartungen an den tag legen.
weiterf√ľhrend ist √∂sterreich im internationalen vergleich schlu√ülicht im recruiting und somit das land in dem vitamin b und vetternwirtschaft am wichtigsten ist :ok:

sehr viele, sehr gute leute kommen in österreich nicht zum zug, weil sie nicht in das typische österreichische system passen.
diesen leuten rate ich, sich schon sehr sehr fr√ľh im ausland zu bewerben. schweiz, USA, kanada ggf. australien oder auch deutschland.

wie schon gesagt. in österreich habe ich dutzende bewerbungen abgeschickt und ausschließlich absagen kassiert. in die schweiz eine einzige, und es hat geklappt.
Zuletzt geändert von Superl33t am Fr 02 Okt, 2015 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
ThomsonTWG870 <----------------------> NetgearWN3000RP
Bild
Superl33t
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 197
Registriert: So 30 Sep, 2012 21:40

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Viennaboy » Fr 02 Okt, 2015 18:58

Wenn man den √Ėsterreichischen Kindern von heute in den √Ėffis zuh√∂rt ist es kein Wunder wenn sie √Ėsterreich als erste Fremdsprache haben. :x
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3794
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Mortuus » Fr 02 Okt, 2015 19:43

:lolshield:
Mortuus
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 349
Registriert: Do 14 Feb, 2008 17:14

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon lordpeng » Sa 03 Okt, 2015 14:04

>Wenn man den √Ėsterreichischen Kindern von heute in den √Ėffis zuh√∂rt ist es kein
>Wunder wenn sie √Ėsterreich als erste Fremdsprache haben.
was ist mit dir los? andrej ist auch kein typisch österreichischer name oder?
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10093
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: bewerbung in die USA geschickt > antwort erhalten? WTF?

Beitragvon Viennaboy » Sa 03 Okt, 2015 14:14

Nein meine Frau Mutter wollte einen Russischen Namen.
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3794
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Vorherige

Zur√ľck zu OFFTOPIC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste