Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema Internet-Zugänge via WLAN, Funk und Mobil-Anbieter.
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema Internet-Zugänge via WLAN, Funk und Mobil-Anbieter.

Fernsehen übers Handy gehört in diese Kategorie.

Diskussionen ĂĽber Provider (deren Produkte und Dienstleistungen) werden im Bereich PROVIDER gefĂĽhrt.

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon WaJoWi » Mo 02 Nov, 2015 17:37

Eigentlich wollte ich mich ja schon ausklinken, aber ein Hinweis noch zu realistischen Speedangaben in der Werbung:

Schon seit Jahren sind die Reiseveranstalter gezwungen realistische bzw. wahre Angeben in ihren Prospekten zu verwenden. Falls sie nicht halten was sie versprechen, haben die Kunden ein Recht auf Nachbesserung bzw. Preisminderung. Natürlich ist die Werbewirtschaft so gerissen und verwendet etliche Begriffe, die besser klingen als sie in Wirklichkeit sind. Trotzdem wird dem Konsumenten so ein Werkzeug in die Hand gegeben, beworbene Leistungen auch einfordern zu können.

Da ist es nur konsequent das auch bei anderen Branchen einzuführen. Werden die Provider nun gezwungen mit realistischen Speedangaben zu werben, werden sie sicher Werbebegriffe verwenden die ihre Produkte trotzdem im besten Licht erstrahlen lassen. Wir Konsumenten bzw. der Konsumentenschutz hat aber die Möglichkeit besser zu vergleichen und Rechte einzufordern. Dass es noch besser ginge (z.B. es muss eine garantierte Mindestleistung geben die nicht xx% unter der beworbenen Geschwindigkeit liegt) ist klar. Trotzdem ein Schritt in die richtige Richtung!
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon Viennaboy » Mo 02 Nov, 2015 19:11

Bei Funk viel spass... :p
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon WaJoWi » Di 03 Nov, 2015 08:07

Stellst du dich nur so oder bist du wirklich so begriffsstutzig? Ist dir etwa noch nicht aufgefallen, dass sogar einige (unabhängige) Netztests regelmäßig durchgeführt werden? Auch hier werden Durchschnittswerte veröffentlicht. Interessierte Konsumenten bekommen so relativ leicht einen Überblick über die Netzqualität und Leistungsfähigkeit der Anbieter. Die Werte sagen aber natürlich gar nichts darüber aus, wie es auf bei einem bestimmten Standort aussehen wird. Trotzdem sind diese Durchschnittswerte besser als irgendwelche theoretischen Maximalwerte.

Und das Gesetz gilt ja nicht nur fĂĽr Mobilfunkanbieter, sondern auch bei Telefon, Kabel, Satellit und WLAN.

Also entweder aktivierst du endlich mal deine grauen Zellen vor dem Posten oder deaktivierst dein Keyboard...
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon derFlo » Di 03 Nov, 2015 09:26

WaJoWi hat geschrieben:Schon seit Jahren sind die Reiseveranstalter gezwungen realistische bzw. wahre Angeben in ihren Prospekten zu verwenden. Falls sie nicht halten was sie versprechen, haben die Kunden ein Recht auf Nachbesserung bzw. Preisminderung. Natürlich ist die Werbewirtschaft so gerissen und verwendet etliche Begriffe, die besser klingen als sie in Wirklichkeit sind. Trotzdem wird dem Konsumenten so ein Werkzeug in die Hand gegeben, beworbene Leistungen auch einfordern zu können.


Es ist aber ein Unterschied, ob ich bei einer Reise etwas bewerbe, dass einigermaßen eindeutig bzw. materiell feststellbar ist (Hotelausstattung, Frühstück, Anzahl der Ausflüge vor Ort etc.), oder ob ich eine Dienstleistung bewerbe, von welcher nichtmal der Netzbetreiber sagen kann, zu welcher Zeit an welchem Standort wie viel Geschwindigkeit möglich ist.

Selbst wenn sie eine Durchschnittsgeschwindigkeit angeben würden, könnten sie diese nicht garantieren, denn sie wissen nicht, wie sich die Personen zwischen den Zellen fortbewegen und wie viel Traffic sie dabei produzieren. Somit wäre jede Aussage der Provider vollständig unseriös und sie müssten einen Minimalwert nennen, der höchstens Anbietern von kabelgebundenen Netzwerken etwas bringt ;)
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon WaJoWi » Di 03 Nov, 2015 13:12

Nach dieser Logik dĂĽrften die Anbieter im Mobilfunk mit gar keiner Geschwindigkeit werben.

Im Hotelgewerbe darf nicht nur nicht mit falschen Angaben geworben werden, sondern es muss die Realität beschrieben werden. Dass die Werber dann nicht schreiben "das Haus liegt in einem verkehrsreichen Gebiet", sondern "das komfortable Hotel liegt zentral" ist auch irgendwie klar.

Ähnlich könnten Provider dann so werben: "Surfen Sie mit bis zu 42 Mb/s* - * Im Österreichschnitt wurden bei Netztests 16,5 Mb/s erreicht"
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon derFlo » Di 03 Nov, 2015 13:54

WaJoWi hat geschrieben:Ähnlich könnten Provider dann so werben: "Surfen Sie mit bis zu 42 Mb/s* - * Im Österreichschnitt wurden bei Netztests 16,5 Mb/s erreicht"


Gilt es dann als irrefĂĽhrend, wenn ich daheim trotzdem nur (Hausnummer) 10Mbit/s erreiche?
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon Viennaboy » Di 03 Nov, 2015 14:00

Nach dieser Logik dĂĽrften die Anbieter im Mobilfunk mit gar keiner Geschwindigkeit werben.
DOCH mit der Maximal erreichbaren Geschwindigkeit oder eben das man von 1kb - 30mb wirbt von mir aus. :scream:

Genauso wie mit der Geschwindichkeit auf der Strasse vor unseren Haus. Du darfst max. 50 oder so fahren.
Wennst untern Tag fährst du immer 50 erreichen. Am Abend ist ein riesen Stau von 50 keine rede mehr. Und dann regst dich auch auf?
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon radditz » Di 03 Nov, 2015 20:11

Der Unterschied ist hier allerdings klar ersichtlich. Das ist eine öffentliche Straße, dessen Zugang NICHT beschränkt wird, und auf der man fahren kann wann, wie und so oft man möchte. Du zahlst kein Geld für DIESE Straße. (Du zahlst allerdings einen Beitrag über deine Steuern, zur allgemeinen Erhaltung dieser Straße und diverser Traumhäuser unserer Lobbyisten)

Für mobiles Internet zahlst du sehrwohl etwas. Klar, der Anbieter kann dir nicht garantieren, dass du der einzige bist der die Zelle nutzt. Klar, wenn zufällig eine ganze Schulklasse vorbei spaziert, und Bilder auf Facebook postet oder runterlädt, dann wird die Bandbreite in den Keller gehen.

Aber: Ăśber den gesamten Tagesverlauf hinweg sollte die Bandbreite ab und zu erreichbar sein. Das hat nichts mit Funk, DSL oder sonst irgendwas zu tun. Wenn eine Zelle so ĂĽberlastet ist, dass man zu keiner Zeit diese Bandbreite erreicht (und ja, solche Zellen gibt es), dann ist es Zeit fĂĽr den Anbieter zu handeln.
a) Zellen-Kapazität erhöhen (nicht immer möglich)
b) Die Verursacher finden und mit anderwertigen Produkten zufrieden stellen
c) Die Angebote abändern, so dass diese den reellen Werten entsprechen

Das dass für manche Anbieter heißt, dass sie mit 1 Kilobyte/s werben sollten, ist mir völlig egal. Das Thema selbst ist schon so alt wie das Internet selbst. Es gibt Verträge, es gibt Richtlinien, es gibt Technologien, etc... die das ganz genau regeln. Schließlich und endlich bekommt der Anbieter ja auch mehr Geld wenn mehr User den Service nutzen.

Drehen wir den Spieß einmal um. Ich stelle mir folgendes Gespräch vor mit meinem ISP:
"Lieber ISP, ich unterbreite dir folgendes Angebot: Ich zahle dir monatlich bis zu € 100,- für den Internetzugang mit 10 Megabit/s und unlimitierten Traffic. "
ISP sagt: "Toll, machen wir!"

Und nun zur weiteren Abfolge:
Ich im ersten Monat: 50 Euro
Zweiter Monat: 25 Euro
Dritter Monat: 10 Euro
Vierter Monat: 10 Euro
FĂĽnfter Monat: 9 Euro

Nach 6 Monaten kommt dann der ISP, und beschwert sich: "Ich will mehr Geld! Wir haben € 100 ausgemacht!"

Ich behaupte dann: "Tut mir leid, es kam zu einen Engpass bei der Geld-Ausgabe. Ich arbeite mit Hochdruck an der Behebung des Problems. Sobald mein Bankkonto auf Einkommen 2.0 umgestellt wird, gibt es wieder höhere Beträge. In der Zwischenzeit verweise ich auf die geltenden AGB, welche nur einen Mindestbetrag von 9 Euro pro Monat vorsehen. Im übrigen verweise ich auf die vertraglich vereinbarte Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten, und dass eine vorzeitige Kündigung mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Hochachtungsvoll, ein preisbewusster Sparfuchs."

Ja, DAS wäre natürlich nie möglich. Aber andersrum schon, oder wie?


Im ĂĽbrigen wirbt UPC Mobile noch immer mit 30/5 Mbit/s. Nicht mit BIS ZU, nicht mit MAX., sondern ganz klipp und klar, mit 30/5 Mbit/s.
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4391
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon Viennaboy » Di 03 Nov, 2015 22:23

Der Unterschied ist hier allerdings klar ersichtlich. Das ist eine öffentliche Straße, dessen Zugang NICHT beschränkt wird, und auf der man fahren kann wann, wie und so oft man möchte. Du zahlst kein Geld für DIESE Straße. (Du zahlst allerdings einen Beitrag über deine Steuern, zur allgemeinen Erhaltung dieser Straße und diverser Traumhäuser unserer Lobbyisten)
Autobahn -> Asfinag. Du darfst bis zu 130 fahren wennst im Stau stehst pech. :ok:
Aber: Ăśber den gesamten Tagesverlauf hinweg sollte die Bandbreite ab und zu erreichbar sein. Das hat nichts mit Funk, DSL oder sonst irgendwas zu tun. Wenn eine Zelle so ĂĽberlastet ist, dass man zu keiner Zeit diese Bandbreite erreicht (und ja, solche Zellen gibt es), dann ist es Zeit fĂĽr den Anbieter zu handeln.
Du kapierst es immer noch nicht. :scream: WENN du für was zahlst ist es das Inkludierte Daten Volumen. Wenn du eine Garantierte Bandbreite willst via Mobilfunk bekommst du es auch! Dann zahlst halt keine 30€ im Monat sondern halt 4 oder 5 Stellig. :angelgrin:
Es gibt Verträge, es gibt Richtlinien, es gibt Technologien, etc... die das ganz genau regeln.
Dann lies dir die Verträge endlich mal durch bevor du hier schwafelst. Da steht NIX von Garantierter Bandbreite drinnen.
Ja, DAS wäre natürlich nie möglich. Aber andersrum schon, oder wie?
Irgend jemand hat bei einer Firma den Vertrag geändert und den selber geänderten Vertrag hingeschickt per Post. Die Firma hat den Vertrag akzeptiert ohne ihn zu lesen. =p Die Firma wollte diesen Kündigen aber da stand drinnen das der den Vertrag abgeschickt hat dann Geld bekommt. Ich denke es ist vor Gericht gegangen weiter habe ich nix mehr gehört davon.
Goole mal dannach. Sagen wir es einmal so wenn die gegenseite einen Vertrag unterschreibt (egal ob Firma oder Privat) muss man diesen einhalten bzw vor Gericht dann streiten wer recht hat.
Im ĂĽbrigen wirbt UPC Mobile noch immer mit 30/5 Mbit/s. Nicht mit BIS ZU, nicht mit MAX., sondern ganz klipp und klar, mit 30/5 Mbit/s.
naja... Da sind Pfeile dort. Das "i" sagt:
Datengeschwindigkeit max. 30 Mbit/s Download, max. 5 Mbit/s Upload
Und noch:
Hinweis zu „Daten unlimitiert“:
Der Produktbestandteil „Daten unlimitiert“ bezieht sich auf die Nutzung eines Mobiltelefons im Rahmen der persönlichen Kommunikation. Es gibt grundsätzlich keine Einschränkung des Datentransfers. Sie dürfen die von uns zur Verfügung gestellte SIM Karte nicht missbräuchlich verwenden. Zur Absicherung der Netzintegrität behält sich UPC das Recht vor, Anwender, die durch ihr Nutzungsverhalten andere Anwender in der Nutzung ihres Dienstes einschränken, in geeigneter Weise zur Einschränkung dieses Nutzungsverhaltens aufzufordern und angemessene Maßnahmen zu ergreifen. In diesen Fällen behält sich UPC insbesondere vor, die Down- und Uploadgeschwindigkeit zu drosseln. In weiterer Folge kann die Nichtbefolgung dieser Nutzungsbedingungen zu einer vollständigen oder teilweisen Sperre des Anschlusses bis zum Ende der jeweiligen Abrechnungsperiode bzw. bei mehrfachem Verstoß auch zu einer außerordentlichen Kündigung Ihres Vertrages führen (Punkt 14.2 d) der Allgemeinen Geschäftsbedingungen).
:scream:
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon WaJoWi » Mi 04 Nov, 2015 07:19

Viennaboy - du kannst :scream: so viel du willst, du schreibst am Thema vorbei. Es geht darum wie das Produkt beworben wird. Da ist es egal ob mit einem * auf die AGB und Leistungsbeschreibungen verwiesen wird wo die Werbeaussagen relativiert werden. Solche fundamentalen Produkteigenschaften gehören in Zukunft schon in den großen Werbeaussagen klar kommuniziert.

Und ich weiĂź auch nicht wie du auf die Idee kommst, dass bei Mobilfunk nur fĂĽr das Datenvolumen bezahlt wird, nicht aber fĂĽr den Speed. Sieh dir doch einmal die diversen Angebote der Provider an!

Aber das wird wohl vergebens sein, denn Viennaboy weiß es sowieso besser und Argumente zählen bei lernresistenten nicht...
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon derFlo » Mi 04 Nov, 2015 15:42

radditz hat geschrieben:Aber: Ăśber den gesamten Tagesverlauf hinweg sollte die Bandbreite ab und zu erreichbar sein. Das hat nichts mit Funk, DSL oder sonst irgendwas zu tun. Wenn eine Zelle so ĂĽberlastet ist, dass man zu keiner Zeit diese Bandbreite erreicht (und ja, solche Zellen gibt es), dann ist es Zeit fĂĽr den Anbieter zu handeln.


Da geb ich dir vollkommen recht.

radditz hat geschrieben:Drehen wir den Spieß einmal um. Ich stelle mir folgendes Gespräch vor mit meinem ISP:
"Lieber ISP, ich unterbreite dir folgendes Angebot: Ich zahle dir monatlich bis zu € 100,- für den Internetzugang mit 10 Megabit/s und unlimitierten Traffic. "
ISP sagt: "Toll, machen wir!"


Ist ein gutes Beispiel, allerdings läufts aufs Gleiche hinaus: Beide unterschreiben, dass die definierten Bedingungen in Ordnung sind und Einigkeit darüber herrscht. Wenn ein Provider bis zu 100€ vereinbart und das dem Kunden auch recht ist, so kommt der Vertrag ja regulär zustande.
Auch in diesem Fall könnte man von Best Effort sprechen ;)

Aber ich verstehe trotzdem auf was du hinauswillst, ich stells mir nur schwierig vor, wenn der Provider eine gewisse Bandbreite garantieren muss (egal, ob kabelgebunden oder mobil) bei 20-30€/Monat... Aber ok, im mobilen Bereich Bandbreiten zu garantieren ist ja sowiso eher seltsam, außer es ist möglich, einzelne Kunden zu bevorzugen (was es ja teilweise schon ist, siehe Leistungsklassen&Co. bei 3 und T-Mobile).

radditz hat geschrieben:Im ĂĽbrigen wirbt UPC Mobile noch immer mit 30/5 Mbit/s. Nicht mit BIS ZU, nicht mit MAX., sondern ganz klipp und klar, mit 30/5 Mbit/s.


Find auch ich bedenklich...
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon Viennaboy » Mi 04 Nov, 2015 19:25

Aber ich verstehe trotzdem auf was du hinauswillst, ich stells mir nur schwierig vor, wenn der Provider eine gewisse Bandbreite garantieren muss (egal, ob kabelgebunden oder mobil) bei 20-30€/Monat...
Kabelgebunden gehts ja noch weil sich da nicht so viel ändert aber bei Mobil. :-?
Find auch ich bedenklich...
machen die ja ned weil es sind pfeile und anmerkungen da. jeder mĂĽndige kunde kann sich da was denken.
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon radditz » Mi 04 Nov, 2015 20:20

Viennaboy hat geschrieben:
Find auch ich bedenklich...
machen die ja ned weil es sind pfeile und anmerkungen da. jeder mĂĽndige kunde kann sich da was denken.

Solche Infos dürfen nicht hinter Pfeilen oder Info-Kästen die mane rst öffnen muss versteckt sein.
Das hat nichts mit mündigen Kunden zu tun, sondern hier gibt es ganz klare Rechtslage (Konsumentenschutz), weil die Provider dazu tendieren, alle mögliche Sachen zu verschleiern/verstecken.


Viennaboy hat geschrieben:
Aber ich verstehe trotzdem auf was du hinauswillst, ich stells mir nur schwierig vor, wenn der Provider eine gewisse Bandbreite garantieren muss (egal, ob kabelgebunden oder mobil) bei 20-30€/Monat...
Kabelgebunden gehts ja noch weil sich da nicht so viel ändert aber bei Mobil. :-?


Du verstehst es noch immer nicht. Das Stichwort ist Ăśberbuchungsfaktor. Sowohl bei Mobil als auch bei Kabel.

Beispiel: Nehmen wir an, der Anbieter bietet bis zu 30 Mbit/s pro Kunde an. Die LTE Zelle schafft - unter optimalen Voraussetzungen - 225 Megabit/s. Bei einer Ăśberbuchung von 1:30 dĂĽrfte der Anbieter im Durchschnitt zu StoĂźzeiten nur 225 User zulassen. Bei einer Ăśberbuchung von 1:5 (wie ĂĽblich bei Business AnschlĂĽssen) nur 37.5 User.

Dreht man diese Überbuchung um, dann weiß man allerdings, dass man 1/30 der Bandbreite immer bekommen muss (sprich: bei 30 Mbit/s und einen Überbuchungsfaktor von 1:30 muss man im worst case 1 Mbit/s bekommen). Und damit hätten wir auch eine vertraglich garantierte Bandbreite.

Wenn die Zelle auf lange Sicht (zB mehr als 7 Tage) im Schnitt mehr als 225 (bzw. 37.5 bei Business) User hat, muss der Anbieter handeln (neue Zelle, Power-user ausfindig machen und entsprechend einschränken, andere Technologien zusätzlich installieren). Damit wäre auch sicher gestellt, dass man im Worst-Case zumindest die garantierte Bandbreite erhält.


Letztendlich kann - so sagt es die Statistik - immer mal viel los sein. Wenn man täglich um 19:30 seinen Speedtest macht, wird man seine Bandbreite mit vielen anderen teilen. Wenn jedoch zu verschiedensten Tageszeiten nicht mehr geht, dann ist die Werbung falsch und irreführend.


PS: AGB von UPC Mobile:
Die angegebenen Down- und Uploadgeschwindigkeiten stellen Maximalwerte dar. Die tatsächlich erreichbare
Geschwindigkeit hängt von Faktoren wie Nutzungsdichte, baulichen und geographischen Gegebenheiten bzw.
vom verwendeten mobilen Gerät und Ihrem UPC Mobile Tarif ab. Sie kann daher niedriger sein als die
angegebene maximale Down- und Uploadgeschwindigkeit.

So passts. Nur das mĂĽsste man halt auch entsprechend in der Werbung unterbringen, und nicht versteckt in den AGB oder in irgendwelchen Info-Boxen.
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4391
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon Viennaboy » Mi 04 Nov, 2015 21:43

Also wenn ich einen Wlan Hotspot aufstelle hat der ganze Hotspot in Backend einen Max Speed von 10Mb.
Mache ich es gescheit erhält jeder Benutzer Bandbreite/ Clients = Bandbreite jedes Gerätes. :ok:
Da "ĂĽber buche" ich auch nichts oder reglementiere sondern jeder bekommt ein teil des Speed eben ab.

zb 100x auch wenn du es nicht verstehen willst wir reden von Funk nicht vom Kabel ok? :roll:
Wenn die Zelle auf lange Sicht (zB mehr als 7 Tage) im Schnitt mehr als 225 (bzw. 37.5 bei Business) User hat, muss der Anbieter handeln (neue Zelle, Power-user ausfindig machen und entsprechend einschränken, andere Technologien zusätzlich installieren). Damit wäre auch sicher gestellt, dass man im Worst-Case zumindest die garantierte Bandbreite erhält.
:angelgrin: Egal welche Drogen du nimmst lass sie einfach weg ok?

Willst du eine Garantierte Bandbreite Mobil haben? Dann nimm dir Internet via Sat!
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Upc Mobile schlechter Ping und doch keine 30 Mbit/s?

Beitragvon WaJoWi » Do 05 Nov, 2015 07:15

Eigentlich wurde alles (mehrfach) gesagt. Es ist zwecklos... :hammer:
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu MOBILES INTERNET, WLAN & FUNK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste