Betrieb eines HTTP-Servers hinter der Fritz!Box

Das Forum fĂĽr Programmierer und Systemadmins. Von Shell-, Perl- und PHP-Scripts bis zur objektorientierten Programmierung mit C++.

Betrieb eines HTTP-Servers hinter der Fritz!Box

Beitragvon Borut » Mi 07 Mär, 2007 01:29

Auf einem der Rechner in meinem LAN (hinter der FritzBox 7140, die in Routermodus durch pppoe mit der AuĂźenwelt ĂĽber dem Inodes Zyxel kommuniziert) habe ich Apache Web Server, PHP und die DokuWiki installiert und erfolgreich aktiviert. Durch DynDns ist alles von AuĂźen auch gut erreichbar (Port habe ich auf der Fritzbox freigegeben). Soweit alles in Ordnung.

Nun, das Problem liegt daran, dass ich im access.log vom Apache merke, dass alle IPs gleich 0.0.0.0 sind. Die Apache Dokumentation sagt: "The IP address reported here is not necessarily the address of the machine at which the user is sitting. If a proxy server exists between the user and the server, this address will be the address of the proxy, rather than the originating machine." Verstehe ich es richtig, dass in meinem Fall die IPs die Fritzbox nicht passieren. Kann das so sein, oder verstehe ich was ganz falsch hier. Es werden keine IPs notiert, auch nicht die LAN-internen (wenn ich eine Seite nicht über DynDns, sonder direkt anfordere, sogar von der Maschine, wo Server läuft).

Das ganze ist eigentlich nicht wegen der Log-Files von Bedeutung, sondern wegen des Locking-Mechanismus von DokuWiki - dort sind die IP-Nummer u.U. von Bedeutung!

FĂĽr jede Information bzw. Hilfe bin ich dankbar.
IP: Drei.at - Hui SIM Flat 10. VoIP: fairytel.at (in), betamax (out). (Bis 201402: IP: Inode, Linea7, xpirio, 1012.at)
HW: Fritz!Box 7390 DACH, dovado Tiny, Huawei E398.
Borut
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 01 Sep, 2006 12:20
Wohnort: Steiermark

Beitragvon Borut » Mo 12 Mär, 2007 14:28

Um anderen die Lösungssuche bei einem evtl. ähnlichem Problem zu ersparen, will ich hier die mittlerweile gefundene Lösung beschreiben.

Also, es handelte sich auf jeden Fall um kein Problem, das in diese Foren passt: kein xDSL Problem und kein Fritz!Box Problem. Die Sache ist so:

Apache 2.2.4 benutzt die Funktion AcceptEx() des Microsoft Winsock v2 API. Diese ist aber angeblich beim Windows 2000 (das ich auf der Servermaschine benutze) noch unstabil und macht Probleme. Das Erscheinen von 0.0.0.0 als Client-Adresse in Logs von Apache 2.2.4 ist genau durch diese Funktion verursacht.

Es ist aber möglich, dem Apache das Benutzen dieser Funktion zu untersagen, sodass die ältere Accept() benutzt wird. Dies tut man mit dieser zusätzlichen Zeile, die in die Apache-Konfigurationsdatei gehört:

Win32DisableAcceptEx

Damit wird das Problem gelöst. Mehr darüber auch hier:
http://mail-archives.apache.org/mod_mbo ... ail.com%3e

http://httpd.apache.org/docs/2.2/mod/mp ... leacceptex


Ăśbrigens, vor der Fragestellung in einem Apache-Forum wollte ich genau feststellen, was fĂĽr IP-Nummer in meinem LAN so laufen :) Dabei habe ich den WireShark http://www.wireshark.org/ - den free open source protocol analyser - entdeckt. Sehr beeindruckend!!
IP: Drei.at - Hui SIM Flat 10. VoIP: fairytel.at (in), betamax (out). (Bis 201402: IP: Inode, Linea7, xpirio, 1012.at)
HW: Fritz!Box 7390 DACH, dovado Tiny, Huawei E398.
Borut
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: Fr 01 Sep, 2006 12:20
Wohnort: Steiermark


ZurĂĽck zu PROGRAMMIER FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotNetDotCom [Crawler] und 7 Gäste