vmware player und netzwerkeinstellungen

Das Forum fĂĽr den Linux-Pinguin - auch andere Unix-Derivate (*BSD, (Open)Solaris, Apple's Darwin / MacOS X, ...) sind hier willkommen!
Forumsregeln
Das Forum fĂĽr den Linux-Pinguin - auch andere Unix-Derivate (*BSD, (Open)Solaris, Apple's Darwin / MacOS X, ...) sind hier willkommen!

vmware player und netzwerkeinstellungen

Beitragvon jutta » So 12 Aug, 2012 08:38

wegen meines (noch ungeloesten) problems mit win 7 und virtualbox im buero (siehe viewtopic.php?f=45&t=53969) habe ich gestern unter anderem versucht, die VMs, die win 7 im buero immer zum crashen veranlassen, auf meinem notebook zu installieren. hat sowohl unter win 7 (64 bit) als auch unter debian (64 bit) problemlos funktioniert.

dann habe ich den verregneten samstag zu weiteren spielereien mit konvertierung (VBoxManage clonehd) usw genuetzt und unter anderem den vmware player installiert (v 4.0.4, unter debian). da haben sich die vbox maschinen auch recht problemlos importieren und zum laufen bringen lassen.

und jetzt hab ich halt den link "download a virtual appliancd" ausprobiert und mir einfach eine der ersten dort angebotenen maschinen runtergeladen, das war "mutiny", ein netzwerkueberwachungstool fuer groessere netze. http://www.mutiny.com/products.php

und da steh ich jetzt an: das ding laeuft unter fedora core. soviel sehe ich beim booten. dann startet sofort ein lynx und geht auf die login-seite, wo ich aber mit den im manual angegebenen zugangsdaten nicht reinkomme. zugriff von aussen ist nicht moeglich, da ich bisher nicht draufgekommen bin, welche ip adresse das ding hat und ob es sich ueberhaupt eine per dhcp zuweisen laesst. in eine andere konsole wechseln, um dort irgendwie per shell einzuloggen (in der hoffnung, dass die angegebenen zugandsdaten dort passen) ist mir auch noch nicht gelungen.

an manchen stellen steht win + f1, das hat bei mir nicht funktioniert, win + ctrl + f1 auch nicht. weitere tipps zu diesem thema?

ausserdem habe ich versucht, einfach mal ein knoppix ins virtuelle cd-laufwerk zu legen, um ggf passwoerter neu setzen zu koennen. scheitert daran, dass ich die bootreihenfolge nicht verstellen kann. gibt es dafuer eine loesung?

link zum manual wird dann gleich nachgeliefert. ich will das jetzt nur posten, damit ich es nicht neu tippen muss, wenn ich bei einem meiner netzwerkversuche aus der leitung fliege ;)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30300
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: vmware player und netzwerkeinstellungen

Beitragvon jutta » So 12 Aug, 2012 08:41

http://www.mutiny.com/themanual-toc.php

im manual wird davon ausgegangen, dass man das zeug auf einem server installiert hat, was fuer den produktiveinsatz natuerlich sinnvoll ist. aber sie liefern die demoloesung eben auch auf vmware player, wo ich deutlich weniger konfigurationtsmoeglichkeiten habe.

das web-if habe ich bisher auch noch nicht gefunden.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30300
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: vmware player und netzwerkeinstellungen

Beitragvon jutta » So 12 Aug, 2012 12:03

update: die default-ips von dem ding sind 192.168.100.150 und 192.168.110.150. dann klappts auch mit dem web-if ;)

der hinweis steht im kapitel "Physical setup"
http://www.mutiny.com/themanual-3.php also auspacken und so ;) ich dachte, dass ich mir dieses abschnitt bei einer vm schenken kann. beim web-if funktionieren auch die angegebenen zugangsdaten admin / mutiny.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30300
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: vmware player und netzwerkeinstellungen

Beitragvon jutta » Do 23 Aug, 2012 10:58

passt hier zwar nur am rande dazu, aber ich will nicht schon wieder einen neuen vmware thread aufmachen.

im "getting started guide" zur vmware workstation 9 http://www.vmware.com/pdf/desktop/ws90- ... tarted.pdf steht auf seite 7, dass man einen 64-bit prozessor braucht. auf seite 10 steht dann "On 32-bit hosts the maximum amount of memory ..." heisst das jetzt, dass vmware workstation doch auf 32 bit hosts installiert werden kann oder haben die bloss beim abschreiben von einer frueheren version ein paar kleinigkeiten uebersehen?

so nebenbei ist die website von vmware selten muehsam ;) ich wollte die obige frage per web-formular stellen und bekam 3mal eine fehlermeldung, dass "die verbindung zum server zurueckgesetzt" wurde. als ich beim 4. mal dann testhalber in alle zwingenden felder nur x und bla gemalt habe, hat das absenden prompt funktioniert :twisted:
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30300
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: vmware player und netzwerkeinstellungen

Beitragvon codec » Di 09 Okt, 2012 18:09

Für 64 bit Gäste brauchst du eine CPU die VT oder AMD-V.
FĂĽr 32 bit geht eigentlich jede.
Das heiĂźt VMware WKS sollte unter 32 bit laufen, aber halt nur mit 32 bit Guests.
codec
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 553
Registriert: Di 28 Okt, 2003 12:48


ZurĂĽck zu LINUX & UNIX-DERIVATE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron