Deinstallieren von Software auf einem Mac

Das Forum fĂĽr den Linux-Pinguin - auch andere Unix-Derivate (*BSD, (Open)Solaris, Apple's Darwin / MacOS X, ...) sind hier willkommen!
Forumsregeln
Das Forum fĂĽr den Linux-Pinguin - auch andere Unix-Derivate (*BSD, (Open)Solaris, Apple's Darwin / MacOS X, ...) sind hier willkommen!

Re: Deinstallieren von Software auf einem Mac

Beitragvon lordpeng » Do 18 Nov, 2010 12:33

>Ist mir wiederum noch nie untergerkommen, bzw. höre ich zum ersten mal davon dass es Leute gibt
dafür ist's mir schon um so öfter untergekommen

>AuĂźerdem halte ich die Zahl der Durchschnitts-DAUs am Mac fĂĽr wesentlich geringer
kannst halten wie du willst - IMHO is die zahl der DAU's die einen MAC haben ziemlich dieselbe wie diejenigen die einen PC haben, nur isses halt so dass mac's derzeit noch keine sooo grosse marktsättigung haben ...

wenn mich jemand nach einem einfach und intuitiv bedienendem system fragt wĂĽrd ich ihm auch einen mac empfehlen, aber ned weils so sicher sind oder weil die hardware so toll ist (was eh beides ned zutifft) - sondern weil mac os von der bedienung her besser ist als ein windows oder linux
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10093
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Deinstallieren von Software auf einem Mac

Beitragvon xray123 » Do 18 Nov, 2010 13:01

wicked_one hat geschrieben:wenn man den Marktanteil und die Zielgruppe betrachtet, erklärt sich, dass Mac User keine Durchschnitts-DAUs sind, ... es sind einfach DAU´s

schuldig im sinn der anklage 8-)
xray123
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 744
Registriert: Di 27 Jun, 2006 15:04

Re: Deinstallieren von Software auf einem Mac

Beitragvon FritzS » Mi 15 Dez, 2010 14:50

Was installieren und deinstallieren betrifft haben meine VorrednerInnen schon fast alles gesagt.

Bei manchen Programmen muss man das Installationspaket neu aufrufen und findet dann auch das Script fĂĽr die Deinstallation ... oder einfach mit Onkel Google oder Tante Yahoooo danach suchen, falls man auf der Herstellerseite nicht fĂĽndig wurde.

Ich hatte mal eine Zeitlang den Sophos Virenscanner laufen, merkte ihn kaum, erst als ich ihn wieder runterschmiss wusste ich wo er bremste. Besser wäre für LAN's eine Firewall mit Viren & Contentscan zu verwenden (hatte mal eine ZyWALL5 mit diesen Features laufen). Auch der Sophos Scanner lies sich mit dem Hersteller Script anstandslos deinstallieren und das ohne Reboot Aufforderung!

In den einschlägigen Mac Foren ist bis dato keine »Infektion« bekannt wo nicht der Benutzer etwas dazu machen musste.

Bei den Browsern einfach Helferlein wie ADBLOCKer und Script-Block (wenn man genug paranoid ist) installieren.
Sonst ausschließlich NUR Software von verlässlichen Quellen (Hersteller) installieren und sich vorher in einschlägigen Mac Foren schlau machen! Dort gibt es meist Listen mit must have / nice to have Software.

Ich habe momentan ClamXav für händischen Scan installiert.

Und noch eines - ich habe mir die alte Unix/Linux Weisheit zu nutze gemacht und mir einen eigenen User OHNE Adminrechte angelegt mit dem ich arbeite. Ein Benutzerwechsel geht unterm Mac auch rasch, das Meiste jedoch per sudo
Programme die man nur in den Programme Ordner reinkopiert »installiere« ich nur mit dem Admin User, da sonst der Normal-User Besitzer des Objekts ist. Bei echten Installationsroutinen wird man sowieso zur Eingabe von User und Passwort aufgefordert und die Rechte sind dann OK.
FritzS
NEIN zu VDS, NEIN zu ACTA!
FritzS
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 327
Registriert: So 12 Nov, 2006 02:51

Vorherige

ZurĂĽck zu LINUX & UNIX-DERIVATE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast