Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Hier sind eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.
Forumsregeln
Hier sind Eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.

Technisch orientierte Fragen bitte in den passenden Rubriken stellen!

Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Mi 07 Jan, 2015 19:54

Gibt's hier im Forum eigentlich niemanden mit Kabel-Internet von den Gemeindewerken Telfs? Das Versorgungsgebiet ist ja doch auch nicht allzu klein... Oder sind deren Kunden so zufrieden, daß sie nie Rat in Foren suchen? :lol:

Ich suche Erfahrungen zu GW Telfs, weil ich vom A1-Kombipaket weg will, als Alternative bietet sich da in meinem Gebiet ja eigentlich nur Internet ĂŒber Kabel-TV. Will aber nicht vom Regen in die Traufe... :roll:

Bin mit dem A1-Kombipaket insgesamt ja seit jetzt mehr als 10 Jahren zufrieden, aber es tut sich nix mehr in Sachen Geschwindigkeit. HĂ€nge nun seit Jahren bei den "bis zu 8Mb/s" fest, real sind's etwa 6Mb/s down und nur 0,4Mb/s up. Giga-Speed ist nicht verfĂŒgbar, also auch fĂŒr mehr Geld ist nix zu machen. Und das bei steigendem Bedarf, mein Sohn wird Ă€lter und ist zunehmends mehr im Internet unterwegs, Smartphones usw tun ihr ĂŒbriges.

Bei GW Telfs bekomme ich fĂŒr das selbe Geld (zahle noch die 29,90 fĂŒr's Kombipaket) 20Mb/s down und 2Mb/s up, Festnetztelefonie inklusive.

Was ich gerne wissen wĂŒrde: ist die Verbindung/Geschwindigkeit stabil bzw werden die angepriesenen Werte auch wirklich erreicht (den Zusatz "bis zu" sehe ich bei den Geschwindigkeitsangaben nirgends)? Oder gibt's da dauernd GeschwindigkeitseinbrĂŒche, wenn viele Leute aktiv sind (sagte man doch frĂŒher immer)?

Positive und negative Erfahrungen erwĂŒnscht! Danke!
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon local.host » Sa 10 Jan, 2015 19:12

Ein Kunde nutzt einen Businessanschluss von denen. Tut was es soll. FĂŒr meinen Geschmack eher zu billig fĂŒr die erbrachte Leistung.
local.host
 

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Di 13 Jan, 2015 07:46

Zu billig? Sowas hört man selten... :)
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon derFlo » Di 13 Jan, 2015 12:36

Ashape hat geschrieben:Zu billig? Sowas hört man selten... :)


Kommt einfach auf die persönlich Einstellung an - wenn man etwas gutes möchte, dann sollte man auch gewollt sein, einen gewissen Betrag zu zahlen. FĂŒr den Konsumenten an sich ist das natĂŒrlich nichts Schlechtes, wenn es gĂŒnstig, aber dennoch gut ist.
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
BeitrÀge: 1427
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon BLacKOuT » Di 13 Jan, 2015 20:00

ich kenne den ein oder anderen Gmd Telfs Kunde, und bisher hat sich mal keiner darĂŒber beschwert :)
Der ITandTEL Upstream sorgt fĂŒr extrem gute pings, (einer hat 14ms zu nitrado) also fĂŒr onlinegames jedenfalls TOP


Kommt einfach auf die persönlich Einstellung an - wenn man etwas gutes möchte, dann sollte man auch gewollt sein, einen gewissen Betrag zu zahlen.


du hast wohl noch nie Internet von A1 gehabt :lol:
Aber im Grunde stimmt es natĂŒrlich.


@local.host darf ich dich fragen, was du von hotze.com hÀltst ?
Kennst dich ja recht gut mit der Materie aus :angelgrin:
Bild
BLacKOuT
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
BeitrÀge: 88
Registriert: Di 02 Jul, 2013 12:48

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Sa 24 Jan, 2015 11:06

Klingt mal sehr positiv fĂŒr GW Telfs. Ich werde dann wohl wechseln, zumal A1 bei mir schon wieder Probleme macht.
Nachdem im November bereits 3 Wochen die Leitung tot war, bis man endlich den Fehler gefunden und behoben hatte, muß ich nun seit ein paar Tagen 3-4mal tĂ€glich das Modem (ST546) aus-einschalten, weil plötzlich nix mehr geht. Anruf bei der Hotline ergab, daß seit ein paar Tagen eine außergewöhnlich hohe Auslastung der Leitung vorliegt (was auch immer das heißen mag, Datenverkehr jedenfalls nicht), nĂ€chste Woche muß wieder ein Techniker her...

Das und die generell lahme Geschwindigkeit geben mir den Rest.
Vorher ĂŒber 10 Jahre problemlos, aber so gehts nicht weiter...
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Do 05 Feb, 2015 06:59

Das mit dem Wechsel wird jetzt dann bald ernst, habe aber jetzt grad erfahren, daß man bei GWTelfs nicht automatisch einen Modem-Router mit WLAN bekommt. Dies kostet extra, einmalig ca 50 Euro. Muß erst noch nachfragen, ob das Standard-Modem ĂŒberhaupt schon einen LAN-Router integriert hat... Nicht daß das nur ein reines Modem mit einem Anschluß ist... :oops:
Vielleicht kann man mir hier sagen, ob es allgemein fĂŒr Kabel-Internet auch frei erhĂ€ltliche Modem-Router gibt, so wie eben auch fĂŒr ADSL. Bin völlig neu im Bereich des Internet ĂŒber Kabel-TV, deshalb muß ich sowas fragen... =)
Denn dann spar ich mir die 50 Euro und kauf mir gleich was ordentliches, mit dem ich mein bisher geliebtes Netzwerk wieder so aufbauen kann, wie ich es gewohnt war...
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon SPECIES » Do 05 Feb, 2015 14:33

Hi,

Meine Erfahrung mit den GWT ist nun 2 Jahre her.

Damals war es ein reines Modem. Lan Interface also fĂŒr 1 Rechner = 1 MAC Adresse die freigeschaltet wurde.

Hatte damals noch ein Bufallo WLAN AP mit OpenWRT als Router dafĂŒr hergenommen.
Telekom Buisness Basic 6174/512
SPECIES
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
BeitrÀge: 69
Registriert: Di 25 Okt, 2005 15:20
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Do 05 Feb, 2015 20:19

Ach Gott, ist das diese "hier geht nur das GerĂ€t mit dieser bestimmten MAC-Adresse"-Sache, ĂŒber die ich frĂŒher immer gelĂ€chelt habe, wenn Kabel-Internet-User darĂŒber gejammert haben...? Wo dann der "SchmĂ€h" mit Modem-Routern aufkam, bei denen man eine beliebige MAC-Adresse "vorgaukeln" konnte???

Dann heißt das, ich sollte gleich das aufpreispflichtige WLAN-GerĂ€t von denen nehmen, damit ich einerseits nicht lange nach einem geeigneten GerĂ€t suchen muß, und andererseits bei evtl. auftauchenden Problemen mit dem Anschluß mir nicht anhören muß, daß mein ungeeignetes Modem schuld ist...?

Ich wußte, die Sache hat einen Haken... ;| Aber damit werd ich wohl leben können...
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon SPECIES » Do 05 Feb, 2015 21:29

Hi,

hatte in 3 Jahren zwei Störungen (Verbindungsabrisse, Hoher Ping bis Ausfall), dabei wurde aber immer die Leitung und das Modem ĂŒberprĂŒft und auf verdacht hin das Modem ausgetauscht.
Da war nie die Rede das mein Billigheimer Router das Problem sein könnte.

Kannst also ruhig jeden X-Beliebigen Router dran hÀngen!
Musst halt einmalig die Mac-Adresse des WAN Interface bekannt geben.
Bei Änderung gab es auch kein Muh oder MĂ€h!

Könntest natĂŒrlich auch einfach ein mac clone machen.


Aufpassen musst eigentlich nur bei der Router Auswahl, dass du am WAN Interface die MTU size abÀndern kannst.
Die war bei mir definitiv unter 1500. Ganz genau weiß ich es aber nicht mehr. Glaub 1472 oder 1460..
Telekom Buisness Basic 6174/512
SPECIES
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
BeitrÀge: 69
Registriert: Di 25 Okt, 2005 15:20
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Do 05 Feb, 2015 22:31

Ach so, du meinst einfach einen Router an das Modem dranhĂ€ngen. Ja, geht auch. Aber wieso muß ich da auch noch die Mac-Adresse angeben? Das Original-Modem bleibt ja da direkt am Anschluß, ist dann nicht dessen Mac-Adresse ausschlaggebend? Ich seh schon, da kommt was ganz neues auf mich zu, und ich blicke nicht durch... Ich muß doch wohl nicht von jedem GerĂ€t, das da aufs Internet zugreift, die Mac-Adresse angeben, oder...???
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon SPECIES » Fr 06 Feb, 2015 05:50

Ohne Router:
1 Rechner = 1 Mac Adresse vom PC = 1 öffentliche Ip Adresse fĂŒr den PC

Mit Router und NAT:
X Rechner = 1 Mac Adresse vom Router WAN Interface = 1 öffentliche IP wo der Endpunkt beim Router ist.
Telekom Buisness Basic 6174/512
SPECIES
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
BeitrÀge: 69
Registriert: Di 25 Okt, 2005 15:20
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » Fr 06 Feb, 2015 07:04

Ok, danke. Werd dann wohl einfach das angebotene WLAN-Modem nehmen, spart mir einiges an Aufwand. Werd aber vor der Bestellung noch persönlich vorstellig beim Kundenservice und laß mir das mit dem Mac-Adressen-Sch... alles noch genau erklĂ€ren...
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Erfahrungen Gemeindewerke Telfs

Beitragvon Ashape » So 26 Jul, 2015 09:55

Feedback fĂŒr alle die es interessiert oder evtl. betrifft:

Hab seit April den Zugang ĂŒber Gemeindewerke Telfs. Tarif Standard mit 20480/2048 und Telefonie. Bisher absolut problemlos. Verbindung immer stabil, Geschwindigkeit wird auch zuverlĂ€ssig immer erreicht.
Hab einfach den angebotenen WLAN-Modem-Router Technicolor TC7200 genommen, funktioniert tadellos, lĂ€ĂŸt auch eigene Konfigurationen zu.

Also wirklich zu empfehlen!

Bild
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
BeitrÀge: 12
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol


ZurĂŒck zu PROVIDER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast