Inode VoIP Voice Box

Hier sind eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.
Forumsregeln
Hier sind Eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.

Technisch orientierte Fragen bitte in den passenden Rubriken stellen!

Beitragvon SeniorErklärbär » Mi 18 Aug, 2004 15:05

muertito hat geschrieben:ich glaube unter euren xdsl kunden sind sicher einige soho's die "nur" ein @home produkt haben aber gerne noch voip isdn dazunehmen wĂĽrden....
ist es ein technisches problem das fĂĽr @home anzubieten oder "will" inode einfach nicht?

Du hast sicher recht mit der Behauptung dass einige SOHO's bei uns "Privatprodukte" nutzen. VoIP ISDN wurde von uns für KMU's eingeführt, euer Anliegen wurde von mir aber an die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet. Leider kann ich euch an dieser Stelle keine Zusage machen, ob VoIP ISDN auch für die @homes verfügbar sein wird, technisch wäre es kein Prob.

LG, SeniorErklärbär
Ex-Inode MA ;-)
SeniorErklärbär
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 28 Jun, 2004 10:20
Wohnort: AT

Beitragvon jonny007 » Mi 18 Aug, 2004 15:48

Blöde Frage (sorry, weil ein bißchen off-topic): Warum braucht man eigentlich noch ISDN ? Als einzigen Grund könnte ich mir vorstellen, daß man seine bestehend Telefonanlage samt Endgeräten nicht wegwerfen will... - Aber sonst ?
Fast alle Merkmale, mit denen frĂĽher ISDN beworben wurde, gibt's doch heute schon bei analogen AnschlĂĽssen (und davon wiederum die wichtigsten Features auch bei VoIP von Inode).
* CLIP / CLIR
* Rufumleitung
* Voicebox
* Makeln
etc.
Einzig der schnellere Verbindungsaufbau und die angeblich bessere Sprachqualität (wegen 7khz-Samplingrate glaub ich) - aber lohnt sich das wirklich ?
jonny007
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 380
Registriert: Mo 08 Mär, 2004 11:03

Beitragvon BlueSystem » Mi 18 Aug, 2004 16:01

jonny007 hat geschrieben:Einzig der schnellere Verbindungsaufbau und die angeblich bessere Sprachqualität (wegen 7khz-Samplingrate glaub ich) - aber lohnt sich das wirklich ?

Schnelleren Verbindungsaufbau kannst du erzwingen, wenn Du nach Wählen der Rufnummer die "#"-Taste drückst (oder gleich an die Rufnummer angehängt im Telefon speicherst). Dann steht die Verbindung in null komma nichts ;) .

GruĂź
BlueSystem
_________________________________
Machen Sie Sich eine Xerox von Ihrem Leben - wenn Sie es verlieren, haben Sie später eine Kopie davon
BlueSystem
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1910
Registriert: So 24 Aug, 2003 20:46
Wohnort: Wien, 11.Bez.

Beitragvon jonny007 » Mi 18 Aug, 2004 16:09

BlueSystem hat geschrieben:Schnelleren Verbindungsaufbau kannst du erzwingen, wenn Du nach Wählen der Rufnummer die "#"-Taste drückst (oder gleich an die Rufnummer angehängt im Telefon speicherst). Dann steht die Verbindung in null komma nichts ;) .


Danke ;) - aber das wuĂźte ich schon.
Ich meinte jetzt nur ganz allgemein, daß ich die Vorteile von ISDN gegenüber Analog-Telefonie nicht mehr sehe (besonders wenn man ohnehin schon einen DSL-Internet-Zugang hat, denn dann fällt das Argument der schnelleren Modem-Einwahl bei ISDN gegenüber analog auch noch weg) - und es gibt ja in diesem Thread mehrere, die sich nach VoIP gekoppelt mit ISDN sehnen... - ich versteh's nicht.
Kann's mir wer erklären?
jonny007
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 380
Registriert: Mo 08 Mär, 2004 11:03

Beitragvon webweb » Mi 18 Aug, 2004 16:53

jonny007 hat geschrieben: ... - und es gibt ja in diesem Thread mehrere, die sich nach VoIP gekoppelt mit ISDN sehnen... - ich versteh's nicht.
Kann's mir wer erklären?


nun, da ich mich angesprochen fĂĽhle:
es hat einfach mit dem Telefonsystem und dessen Features zu tun ...

ISDN Telefonanlage vorhanden
mehrere Nebenstellen, DuWa
Systemtelefone
CTI
mehrere PC Remote hochfahren (per 1x klingeln)
Hardware fernschalten (per 1x klingeln)
freie Rufnummernwahl (1 bis x-stellig, ausser Kopfnummer)
Zählung getrennt nach DuWa
Umleitungen, ...

obwohl ISDN auch nur 2 getrennte Leitungen hat, könnte ich mit der "einfachen Ausführung" -> so eine Art 2 Kanal-POTS/OES per VoIP nix mehr anfangen können ... ISDN kann einfach bis jetzt noch mehr.
KufNet 40960/4096+30720/2048, bis 30.9.12 Woerglweb 20480/20480 + KufNet 18432/1024, bis 31.10.07 linea7.com [email protected], bis 26.7.07 UTA xDSLflat 2048/512, bis 1.12.06 1536/256, bis 2.11.05 1024/256, bis 31.8.05 1024/128, bis 23.7.03 512/128
webweb
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 649
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 17:59
Wohnort: .at

Beitragvon orso » Mi 18 Aug, 2004 17:13

webweb hat geschrieben:
jonny007 hat geschrieben: ... - und es gibt ja in diesem Thread mehrere, die sich nach VoIP gekoppelt mit ISDN sehnen... - ich versteh's nicht.
Kann's mir wer erklären?


nun, da ich mich angesprochen fĂĽhle:
es hat einfach mit dem Telefonsystem und dessen Features zu tun ...

ISDN Telefonanlage vorhanden
mehrere Nebenstellen, DuWa
Systemtelefone
CTI
mehrere PC Remote hochfahren (per 1x klingeln)
Hardware fernschalten (per 1x klingeln)
freie Rufnummernwahl (1 bis x-stellig, ausser Kopfnummer)
Zählung getrennt nach DuWa
Umleitungen, ...

obwohl ISDN auch nur 2 getrennte Leitungen hat, könnte ich mit der "einfachen Ausführung" -> so eine Art 2 Kanal-POTS/OES per VoIP nix mehr anfangen können ... ISDN kann einfach bis jetzt noch mehr.


Stimme oben geschriebenem voll zu. An ISDN wird IMHO länger nicht herankommen - vor allem die Geprächsqualität ist ungeschlagen.

mfg- Orso
KEIN ChellODE -- xDSL Privat medium 4096/512 - TeleNode -- MEHR!
orso
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 680
Registriert: Sa 13 Dez, 2003 09:37
Wohnort: Steiermark

Beitragvon muertito » Mi 18 Aug, 2004 17:43

SeniorErklärbär hat geschrieben:
muertito hat geschrieben:ich glaube unter euren xdsl kunden sind sicher einige soho's die "nur" ein @home produkt haben aber gerne noch voip isdn dazunehmen wĂĽrden....
ist es ein technisches problem das fĂĽr @home anzubieten oder "will" inode einfach nicht?

Du hast sicher recht mit der Behauptung dass einige SOHO's bei uns "Privatprodukte" nutzen. VoIP ISDN wurde von uns für KMU's eingeführt, euer Anliegen wurde von mir aber an die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet. Leider kann ich euch an dieser Stelle keine Zusage machen, ob VoIP ISDN auch für die @homes verfügbar sein wird, technisch wäre es kein Prob.

LG, SeniorErklärbär


danke fĂĽr die antwort, ich hoffe also weiter...
muertito
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 20 Apr, 2004 16:15
Wohnort: Dornbirn

Beitragvon muertito » Mi 18 Aug, 2004 17:50

jonny007 hat geschrieben:Blöde Frage (sorry, weil ein bißchen off-topic): Warum braucht man eigentlich noch ISDN ? Als einzigen Grund könnte ich mir vorstellen, daß man seine bestehend Telefonanlage samt Endgeräten nicht wegwerfen will... - Aber sonst ?
Fast alle Merkmale, mit denen frĂĽher ISDN beworben wurde, gibt's doch heute schon bei analogen AnschlĂĽssen (und davon wiederum die wichtigsten Features auch bei VoIP von Inode).
* CLIP / CLIR
* Rufumleitung
* Voicebox
* Makeln
etc.
Einzig der schnellere Verbindungsaufbau und die angeblich bessere Sprachqualität (wegen 7khz-Samplingrate glaub ich) - aber lohnt sich das wirklich ?


zumidest bei bir ist der grund der, mit dem "wegwerfen" der isdn anlage und den dazugehörenden system- und schnurlostelefonen, nebenbei noch die ganze verkabelung....und das "umgewöhnen" der mitarbeiter...
mir wĂĽrden auch 2 "normale" voip anschlĂĽsse genĂĽgen die beide ĂĽber eine analoge anlage laufen wĂĽrden, den die verkabelung der alten analogen anlage ist noch vorhanden....aber leider gibts das auch nur bei den business produkten ([email protected] multi)...
muertito
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 20 Apr, 2004 16:15
Wohnort: Dornbirn

Beitragvon dfx » Mi 18 Aug, 2004 18:03

muertito hat geschrieben:ist es ein technisches problem [voip-isdn] fĂĽr @home anzubieten oder "will" inode einfach nicht?


zur zeit ersteres. die derzeitigen voip-isdn endgeräte können voip calls nur mit sehr schwacher bis gar keiner komprimierung durchführen, was zum ergebnis hat, daß schon bei zwei gleichzeitigen gesprächen, u.u. sogar schon bei einem, der upstream der adsl-leitung nicht mehr ausreichen würde, oder dies zumindest nicht mehr garantiert werden könnte. neue firmware könnte dieses problem beheben, aber die ist erst in arbeit. vielleicht ändert sich ja die produktpalette, sobald die neue firmware fertig und stabil ist...
dfx
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1368
Registriert: Do 15 Jan, 2004 19:22
Wohnort: graz

Beitragvon gruber » Mi 18 Aug, 2004 19:18

dĂĽrfte wohl so wie bei den firewalls sein. :(
gruber
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 1853
Registriert: Do 27 Nov, 2003 22:22
Wohnort: AT

Beitragvon muertito » Mi 18 Aug, 2004 20:43

dfx hat geschrieben:
muertito hat geschrieben:ist es ein technisches problem [voip-isdn] fĂĽr @home anzubieten oder "will" inode einfach nicht?


zur zeit ersteres. die derzeitigen voip-isdn endgeräte können voip calls nur mit sehr schwacher bis gar keiner komprimierung durchführen, was zum ergebnis hat, daß schon bei zwei gleichzeitigen gesprächen, u.u. sogar schon bei einem, der upstream der adsl-leitung nicht mehr ausreichen würde, oder dies zumindest nicht mehr garantiert werden könnte. neue firmware könnte dieses problem beheben, aber die ist erst in arbeit. vielleicht ändert sich ja die produktpalette, sobald die neue firmware fertig und stabil ist...


:-? [email protected] 1500/384 sollte doch vom upload gleich sein wie @home, oder nicht? und dafĂĽr gibt es doch auch voip isdn...
egal, hoffen auf die neue firmware
muertito
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 444
Registriert: Di 20 Apr, 2004 16:15
Wohnort: Dornbirn

Beitragvon gruber » Mi 18 Aug, 2004 21:28

mit der technischen realisierbarkeit hat das rein gar nix zu tun. die ist ja gegeben.

das ist politik! :diabolic:
gruber
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 1853
Registriert: Do 27 Nov, 2003 22:22
Wohnort: AT

Beitragvon dfx » Mi 18 Aug, 2004 21:44

muertito hat geschrieben: :-? [email protected] 1500/384 sollte doch vom upload gleich sein wie @home, oder nicht? und dafĂĽr gibt es doch auch voip isdn...


naja, für diese kombination gibt's dann je nach bedarf ne speziallösung (ist aber auf jeden fall dzt nicht die optimale variante, da ist eine shdsl leitung auf jeden fall vorzuziehen).

die neue firmware kommt bestimmt, was aber nicht unbedingt heissen muß, daß die produkte dann auch erweitert werden; diese entscheidungen liegen anderswo und werden noch von andern faktoren beeinflußt (u.a. natürlich auch strategischen). ich wollt nur mal eine erklärung der sachlage abgeben und keine versprechungen machen.
dfx
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1368
Registriert: Do 15 Jan, 2004 19:22
Wohnort: graz

Beitragvon gruber » Mi 18 Aug, 2004 21:47

startegische politik? :rotfl: :rofl:
gruber
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 1853
Registriert: Do 27 Nov, 2003 22:22
Wohnort: AT

Beitragvon BlueSystem » Do 19 Aug, 2004 09:23

Frage zur Rufumleitung:

Wenn ich meine Rufnummer z.B. auf ein Handy umleite, dauert es ca. 10 Sek. bis man das Freizeichen bekommt und das Handy zu läuten beginnt. In den 10 Sek. bis zum Freizeichen hört man überhaupt nichts (nicht mal Hintergrundrauschen), so dass man denkt, der Call ist irgendwo im Nirwana verreckt.

Weiters ist mir aufgefallen, dass wenn ich den umgeleiteten Anruf am Handy ablehne, die Gegenstelle noch gut 20 Sek. ein Freizeichen hört, ehe dann das Besetztzeichen folgt. Das sollte doch eigentlich gleich nach dem Abweisen kommen ...

Gibts da irgendwelche Infos dazu oder Erklärungen warum das so ist / sein soll ??

GruĂź
BlueSystem
_________________________________
Machen Sie Sich eine Xerox von Ihrem Leben - wenn Sie es verlieren, haben Sie später eine Kopie davon
BlueSystem
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1910
Registriert: So 24 Aug, 2003 20:46
Wohnort: Wien, 11.Bez.

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu PROVIDER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste

cron