DSL im Notstandsgebiet - Welcher ISP?

Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at verwendet.
Forumsregeln
Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at

Beitragvon jutta » Mo 08 Okt, 2007 05:17

> Habe zu viel Hardware, die nur fĂĽr Windows geht!

welche? die liste waere fuer andere linux-anfaenger interessant.

>Gibt es in Windows Probleme meiner Einstellungen:
> MTU: 576

wie kommst du ausgerechnet auf 576?
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon wagsoul » Mo 08 Okt, 2007 06:07

ubuntu1966 hat geschrieben:2. Bitte nicht lachen! Bei mir MUSS im 21. Jahrhundert noch Pulswahl durchgefĂĽhrt werden (deshalb kein AonFlash)


Diese Gschichtln kannst du jemanden anderen erzählen ...

Vielleicht hast du ja ein altes Telefon (zB aus 1966) - das musst du dann klarerweise mit Pulswahl verwenden, eine andere Möglichkeit hättest du eh nicht.

So wie dus hier in mehreren Beiträgen beschreibst kanns aber nicht sein.
wagsoul
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 04 Mai, 2007 20:53

Sag das nicht!

Beitragvon lexibald » Mo 08 Okt, 2007 09:53

wicked_one hat geschrieben:
Noch eine Frage: Wie ist das bei der Telekom? Gibt die an was man bekommen KĂ–NNTE (bis zu) oder garantiert die eine Bandbreite?


alle Provider haben die "bis zu" Klausel im Vertrag stehen - allerdings hab ich noch nie einen ADSL der TA erlebt bei dem nicht die Bandbreite erreicht wurde, mit der das Modem sync wurde (Overhead berĂĽcksichtigen)
Aber die Telekom hat es (nach über 10 Anfragen per Fax von mir) nicht geschäfft auf Tonwahl umzustellen. = Telekom Service geht nicht, weil die Menünavigation nur mit Tonwahl geht.

IMHO ist Ton/Pulswahl doch eine Frage des Endgerätes, was genau willst du umstellen? Oder steht bei dir noch eine VmSt aus Weltkriegzeiten ? *rofl*


Ich habe einen Freund in 4073 Wilhering Ortsteil Dörnbach, bei dem sich die TA derzeit nicht grade mit Ruhm beckleckert. Seit Monaten messen sie angeblich seine Leitung ein (genau seit Anfang Juni 2007), weil irgendwo eine Störung zu sein scheint. Deshalb wurde sein AON pur Anschluss von der TA von 2.048 auf unter 1.024 gedämpft, wobei auch hier Störungen an der Tagesordnung sind. Verrechnet wird natürlich voll.
lexibald
 

Beitragvon wagsoul » Mo 08 Okt, 2007 10:03

Wenn die Leitung auch mit der halben Bandbreite noch nicht stabil ist, dann sollte sie vielleicht weiter auf 768 kbit/s gedrosselt werden.
wagsoul
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 04 Mai, 2007 20:53

Beitragvon wernerkl » Mo 08 Okt, 2007 10:25

Deshalb wurde sein AON pur Anschluss von der TA von 2.048 auf unter 1.024 gedämpft, wobei auch hier Störungen an der Tagesordnung sind. Verrechnet wird natürlich voll.


bei der ta wird die verr. auf die daten gesetzt nicht auf die geschwindigkeit, derzeit noch
wernerkl
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 6575
Registriert: So 08 Jan, 2006 17:56
Wohnort: Deutschlandsberg

Re: Sag das nicht!

Beitragvon Arminio » Mo 08 Okt, 2007 11:00

lexibald hat geschrieben:Ich habe einen Freund in 4073 Wilhering Ortsteil Dörnbach, bei dem sich die TA derzeit nicht grade mit Ruhm beckleckert. Seit Monaten messen sie angeblich seine Leitung ein (genau seit Anfang Juni 2007), weil irgendwo eine Störung zu sein scheint. Deshalb wurde sein AON pur Anschluss von der TA von 2.048 auf unter 1.024 gedämpft, wobei auch hier Störungen an der Tagesordnung sind. Verrechnet wird natürlich voll.


NatĂĽrlich wird voll verrechnet, da man keine Garantie auf die volle Geschwindigkeit hat. Das ist bei jedem Anbieter so.
Zuletzt geändert von Arminio am Mo 08 Okt, 2007 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
mfg
Arminio

Bild
Arminio
Advanced Profi-User
Advanced Profi-User
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 18 Mai, 2005 12:33
Wohnort: Innsbruck

Re: Sag das nicht!

Beitragvon lexibald » Mo 08 Okt, 2007 12:10

Arminio hat geschrieben:
lexibald hat geschrieben:
wicked_one hat geschrieben:Ich habe einen Freund in 4073 Wilhering Ortsteil Dörnbach, bei dem sich die TA derzeit nicht grade mit Ruhm beckleckert. Seit Monaten messen sie angeblich seine Leitung ein (genau seit Anfang Juni 2007), weil irgendwo eine Störung zu sein scheint. Deshalb wurde sein AON pur Anschluss von der TA von 2.048 auf unter 1.024 gedämpft, wobei auch hier Störungen an der Tagesordnung sind. Verrechnet wird natürlich voll.


NatĂĽrlich wird voll verrechnet, da man keine Garantie auf die volle Geschwindigkeit hat. Das ist bei jedem Anbieter so.


Das ist mir schon klar, aber warum werden die Zeiten mit besonders hohen Ausfallsraten auch voll verrechnet? Immerhin waren das komplette Offline-Perioden.
lexibald
 

Beitragvon Arminio » Mo 08 Okt, 2007 12:16

Wenn du längere Offline Perioden hast, schreib eine Beschwerde an die Telekom (Adresse siehe Rechnung) oder ein Fax an 0800 100 109 - mit der Bitte um Gutschrift der Zeiten, an denen es einfach nicht funktioniert hat. Das hilft meist.
mfg
Arminio

Bild
Arminio
Advanced Profi-User
Advanced Profi-User
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 18 Mai, 2005 12:33
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon wernerkl » Mo 08 Okt, 2007 12:46

wenn es wirklich ĂĽber den sla geht bekommst immer eine gutschrift
wernerkl
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 6575
Registriert: So 08 Jan, 2006 17:56
Wohnort: Deutschlandsberg

Beitragvon lexibald » Mo 08 Okt, 2007 14:03

Arminio hat geschrieben:Wenn du längere Offline Perioden hast, schreib eine Beschwerde an die Telekom (Adresse siehe Rechnung) oder ein Fax an 0800 100 109 - mit der Bitte um Gutschrift der Zeiten, an denen es einfach nicht funktioniert hat. Das hilft meist.


Bereits vor ca. 1 1/2 Monaten geschehen, keine Reaktion. Jetzt gehen halt wieder die Spielchen mit Kündigungsdrohung etc. los. Nachdem mobiles Internet dort von mehreren Anbietern verfügbar ist, kann es damit auch nicht mehr schlimmer werden. Jetzt kriegt er mit AON pur auch nur max. 768 hin. Ist halt schon recht ermüdend, denn bereits bei der ersten Reklamation (und mein Kumpel ist ein wirklich netter und zurückhaltender Zeitgenosse) musste er sich von den Zuständigen im Wählamt Pasching so manche Beschimpfung am Telefon anhören.
lexibald
 

Beitragvon Arminio » Mo 08 Okt, 2007 14:07

Also es ist manchmal echt himmelschreiend was für Gschichtln man hier immer hört. Das Wählamt gibt Kunden gegenüber normal überhaupt keine Auskunft, falls es überhaupt besetzt ist.

Bei JEDER schriftlichen Beschwerde gibts auch eine Reaktion. Du musst dich anscheinend falsch ausgedrĂĽckt haben. Das Beschwerdemanagement macht den ganzen Tag nichts anderes als auf Kundenbeschwerden zu antworten. Warum sollte man ausgerechnet dich unter den Tisch fallen lassen.

Und Fazit: Wenn Deine Leitung nicht mehr hergibt, dann musst du damit leben oder halt auf was anderes als eine Lösung auf Kupferdraht basierend wechseln.
mfg
Arminio

Bild
Arminio
Advanced Profi-User
Advanced Profi-User
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 18 Mai, 2005 12:33
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon wernerkl » Mo 08 Okt, 2007 14:11

von den Zuständigen im Wählamt Pasching


wer kommt als nächstes drann der briefträger?


Bereits vor ca. 1 1/2 Monaten geschehen, keine Reaktion


wie lange bist offline gewesen, poste mal deine leitungswerte
wernerkl
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 6575
Registriert: So 08 Jan, 2006 17:56
Wohnort: Deutschlandsberg

Beitragvon lexibald » Mo 08 Okt, 2007 15:43

Arminio hat geschrieben:Also es ist manchmal echt himmelschreiend was für Gschichtln man hier immer hört. Das Wählamt gibt Kunden gegenüber normal überhaupt keine Auskunft, falls es überhaupt besetzt ist.

Bei JEDER schriftlichen Beschwerde gibts auch eine Reaktion. Du musst dich anscheinend falsch ausgedrĂĽckt haben. Das Beschwerdemanagement macht den ganzen Tag nichts anderes als auf Kundenbeschwerden zu antworten. Warum sollte man ausgerechnet dich unter den Tisch fallen lassen.

Und Fazit: Wenn Deine Leitung nicht mehr hergibt, dann musst du damit leben oder halt auf was anderes als eine Lösung auf Kupferdraht basierend wechseln.


Stimmt, ich finde es auch manchmal himmelschreiend, wie wenig genau Postings gelesen werden. Die Reklamation erfolgte telefonisch (Hotline) und schriftlich (TA Wien). Die Rückmeldung erfolgte dann aber durch das Wählamt Pasching, das die Leitungstest und damit auch die Dämpfung durchführt. Was nicht anders abgelaufen ist, kann man auch nicht anders beschreiben. Ich kann (noch) keine Leitungswerte angeben, weil ich nicht der Betroffene bin, mir gehts ja mit Liwest und 8Mbit in Linz recht gut.
lexibald
 

Beitragvon Arminio » Mo 08 Okt, 2007 15:45

Du sagtest, du hast KEINE REAKTION auf deine schriftliche Beschwerde erhalten, des Lesens bin ich auf jeden Fall noch mächtig. Und nun schreibst du, dass es sehr wohl eine Rückmeldung gegeben hat. Entscheid dich mal.

Du solltest in eine NEUE Beschwerde reinschreiben, dass du für den Ausfall (vorausgesetzt der war länger als nur ein paar Tage), eine finanzielle Entschädigung willst. Dann bekommst du die im Normalfall auch.
mfg
Arminio

Bild
Arminio
Advanced Profi-User
Advanced Profi-User
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 18 Mai, 2005 12:33
Wohnort: Innsbruck

Beitragvon wicked_one » Mo 08 Okt, 2007 16:24

Arminio, auch für dich gilt bitte, beschränke deine Beiträge auf 1 Post und benutz gegebenenfalls die editierfunktion...

und zitiere richtig :ok:
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12236
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Vorherige

ZurĂĽck zu ANTIVIRUS & SECURITY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron