aon speed und firewalls

Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at verwendet.
Forumsregeln
Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at

aon speed und firewalls

Beitragvon maks » Di 27 Dez, 2005 23:26

hallo! :)
seit 5 tagen habe ich "aonspeed" von TA mit "Speedtouch 546" modem und habe folgendes problem: eine verbindung kann nur dann erfolgen, wenn ZoneLabs deaktiviert ist. Meine fragen wären: hat "Speedtouch 546" überhaupt eine firewall? falls ja, ist eine modem firewall heutzutage ausreichend? gibt es firewalls mit denen "aonspeed" problemlos funktioniert?
danke fĂĽr eure hilfe!
maks
maks
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 27 Dez, 2005 23:00

Re: aon speed und firewalls

Beitragvon knuddi » Mi 28 Dez, 2005 00:26

maks hat geschrieben:hallo! :)
seit 5 tagen habe ich "aonspeed" von TA mit "Speedtouch 546" modem und habe folgendes problem: eine verbindung kann nur dann erfolgen, wenn ZoneLabs deaktiviert ist. Meine fragen wären: hat "Speedtouch 546" überhaupt eine firewall? falls ja, ist eine modem firewall heutzutage ausreichend? gibt es firewalls mit denen "aonspeed" problemlos funktioniert?
danke fĂĽr eure hilfe!
maks


also ein routerfirewall ist für privaten ausreichend und ein softwarefirewall ist primär nur mit filterung von mails und spyware notwendig.

firewalls kann man auf kleinste einstellung stellen(fast alles erlaubt), dann hat man kaum behinderung.

modemsfirewalls haben 0815-einstellung und man ist damit mehr behindert als geschĂĽtzt.

wenn man zw. pc und modem einen router mit firewall hat ist man eigentlich ganz gut geschĂĽtzt.

man ist aber keinesfalls vor viren geschĂĽtzt - ohne virenprogis geht es nicht.

:ok:
INODE TAKE IT ab 20.1.09
m. netgearG5608(netz1000)

KNr 92926 ....upc=31573833

Wer sind nun die Bösen? UPC-inode(die weissen)?
knuddi
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 675
Registriert: Sa 24 Jul, 2004 11:05
Wohnort: wien

Beitragvon _TERAHERZ_ » Do 05 Jan, 2006 08:55

ohne virenprogis geht es nicht.


Hallo !!

Machts einfach so :

http://www.avast.at/download.htm

Dan noch SP2 fĂĽr win xp nehm ich mal an *lol*

da schaltest dan die Windoof Firewall ein und ferdich !

Avast ist meiner meinung nach besser als die Norton Produkte
Updatet sich autom. und regt sich immer auf wenn was nicht passt *g*

Probierts mal, Meine Rechner laufen alle so :ok:
TA 2178/384 FAIR USE "15" GB *..|..*

Bild Bild
_TERAHERZ_
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: Di 20 Dez, 2005 04:09
Wohnort: Ă–sterreich

Beitragvon ANOther » Do 05 Jan, 2006 09:18

@THz
Ich verwende Brain.exe
Beste, wo gibt....
LG
AN
Sex is like hacking. You get in, you get out, and you hope you didnt leave something behind that can be traced back to you.
ANOther
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 5940
Registriert: Di 16 Aug, 2005 15:35

Re: aon speed und firewalls

Beitragvon jutta » Do 05 Jan, 2006 10:01

maks hat geschrieben:Meine fragen wären: hat "Speedtouch 546" überhaupt eine firewall? falls ja, ist eine modem firewall heutzutage ausreichend?

es hat eine, aber die kann deinen pc nur schuetzen, wenn das modem im router- also "multi-user"-modus arbeitet. wenn es im single-user modus arbeitet, schuetzt sie nur das modem selbst.

zu personal firewall:
entwder die windows-fw, wenn du sp2 hast, kerio oder outpost

www.kerio.com
www.agnitum.com
von beiden gibt es fuer den privat-gebrauch gratis-varianten

//ps: es soll auch schon geholfen haben, der zonealarm zu sagen, dass 10.0.0.138 "befreundet" ist.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon Miracufix » Mo 16 Jan, 2006 12:24

_TERAHERZ_ hat geschrieben:Dan noch SP2 fĂĽr win xp nehm ich mal an *lol*

da schaltest dan die Windos Firewall ein und ferdig !


Genau DA liegt der Fehler !!
Wenn schon Firewall dann BITTE mit Hirn nĂĽtzen und nicht blind vertrauen !!

Hinter Router mit NAT und etwas hirn beim arbeiten mit Internet ist man SICHER !
Miracufix
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 13 Jan, 2006 09:07

Beitragvon jutta » Mo 16 Jan, 2006 12:26

> Hinter Router mit NAT

im single-user modus spielts aber kein nat.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon Miracufix » Mo 16 Jan, 2006 13:19

jutta hat geschrieben:> Hinter Router mit NAT

im single-user modus spielts aber kein nat.


Mein Router kann NAT - und diverse LeakTest zeigen Stealth an - also funktioniert es

Zumindest besser als mit div. SoftwareFirewalls
Miracufix
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 13 Jan, 2006 09:07

Beitragvon jutta » Mo 16 Jan, 2006 13:28

schoen fuer dich, aber um deinen router ging es in diesem thread ja nicht.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon wernerkl » Mo 16 Jan, 2006 16:19

schlimmstenfalls kannst ja noch einen adsl Router mit Firewall zwischenhängen! Die gibts ab 30€
wernerkl
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 6575
Registriert: So 08 Jan, 2006 17:56
Wohnort: Deutschlandsberg

Beitragvon zeba » Do 07 Sep, 2006 05:29

hi leute!

wenn das thema schon angerissen wird: ich hab auch aon speed; st 546 im multiuser mit firewall und danach einen wrt54g mit firewall. jetzt hab ich aber am pc auch noch zonealarm oben. funktioniert alles eigentlich ohne probleme. wäre aber nicht schlecht wenn ich zonealarm abdrehen könnte (um ressourcen zu sparen). bin ich mit dem modem und dem router sicher? ich meine zonealarm fragt mich wenigstens ob ein neues programm ins inet darf. das macht aber keine der anderen firewalls. kann man irgendwo im inet seriös testen, wie sicher seine verbindung ist?

mfg
zeba
zeba
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 21 Mai, 2004 14:18

Beitragvon jutta » Do 07 Sep, 2006 05:55

die hw-firewalls bieten ausreichenden schutz gegen eingehende verbindungen, also einfluesse von aussen, solange du ihn nicht durch unueberlegtes port-forwarding selbst ausser kraft setzt. ausgehende verbindungen werden von hw-firewalls im normalfall immer durchgelassen (ausser, du richtest sehr restriktive regeln ein).

fragen, ob ein programm rausdarf, kann nur eine software-firewall. normalerweise ist das auch nicht noetig. es kann aber sinnvoll sein, wenn du zb oft neue programme installierst und auch, um trojaner oder aehnliche biester zu finden oder zum mitloggen der verbindungen - also mehr als analysetool, denn als schutz. den bietet eine sw-firewall ohnehin nur mit grenzen, weil viele viren als erstes die firewall ausschalten.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Beitragvon zeba » Do 07 Sep, 2006 07:23

also kann ich die sw-firewall beruhigt ausschalten? die trojaner sollte doch eigentlich der virenscanner auch finden?!
zeba
Junior Board-Mitglied
Junior Board-Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: Fr 21 Mai, 2004 14:18

Beitragvon muhman » Do 07 Sep, 2006 07:43

Ich finde es ist sehr schwer sich einen Troyaner einzufangen, wenn du nicht gerade auf Illegalen Seiten surfst und jede Email öffnest. Hatte nur einen wirklich lästigen Virus, den Kaspersky zwar enfernte, der aber immer wieder beim Autostart geladen wurde. Also schalte die Windows Firewall ein, schadet ja nicht, einen guten Virenscanner und Augen auf.
muhman
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 560
Registriert: Do 17 Mär, 2005 20:36

Beitragvon jutta » Do 07 Sep, 2006 08:24

> also kann ich die sw-firewall beruhigt ausschalten? d

imo ja.

> die trojaner sollte doch eigentlich der virenscanner auch finden?!

*sollte*

> Ich finde es ist sehr schwer sich einen Troyaner einzufangen, wenn du nicht gerade auf Illegalen Seiten surfst und jede Email öffnest.

wenn du aufmerksam die nachrichten liest, wirst du finden, dass auch serioese seiten wie die webauftritte deutscher staedte und gemeinden schon trojaner-verseucht waren und ich kann mich auch an ein sw-update des europaeischen patentamtes erinnern, bei dem die kunden ein paar tage nach zusendung der diskette per fax gewarnt wurden, sie nicht zu verwenden, weil sich ein virus eingeschlichen hat.

es ist sicher eine frage des surfverhaltens und der erfahrung (und des betriebssystem!), wie leicht man sich malware einfaengt und wie rasch man es bemerkt, aber ganz gefeit ist man nur, wenn man den computer voellig isoliert betreibt.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30397
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Nächste

ZurĂĽck zu ANTIVIRUS & SECURITY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste