Wie sicher sind Österreichs Filesharer?

Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at verwendet.
Forumsregeln
Das Forum rund um Sicherheitsfragen (Antivirus, Firewall, Spamschutz). Diese Forum wird auch von IPCop.at

Beitragvon niels » Fr 07 Apr, 2006 16:14

ausserdem kann in BF1942_CD1.rar auch nur eine riesen-grosse-textdatei vorhanden sein mit lauter nullen.
defakto bräuchte man hier auch noch jemanden der dies auf den inhalt hin auswertet.
genauso wie die derneustecharthitsong.mp3 nur ein rauschen sein kann.

was willst du hier bitte verfolgen? bzw. analysieren? und vor allem wie?

du kannst auch den ganzen tag lang shoutcast streamen lassen.
das ist legal und produziert im monat xxx GB an traffic...
oder du lässt einfach ein google video nach dem anderen laufen.
defakto kann der ISP schon etwas protokollieren dies sinn macht.
aber rechtsmässig nach mp3s oder filmen und anderen dingen zu fanden aufgrund von protokolldaten u. verbindungen finde ich lächerlich, denn dies ist nur ein alibi.

hinter dem protokollieren stecken ganz andere ideen die nichts mit file sharing zu tun haben.
kannst du in etwa so vergleichen wie diese "telefonumfragen" warum man nicht von produkt a nach b umsteigen will.

dieses protokollieren von diversen verbindungsdaten hätte nur einen sinn wenn es im endefekt geld bringt, sonnst würde dies kein mensch machen.
marktforschung ist das zauberwort. :)

der musikindustrie ist napster und co. egal, denn jemand der sich die mp3 nicht saugen könnte, würde sich die cd auch nicht kaufen.
das gleiche gilt für videos u. anderes zeugs.
durch file sharing finde ich wurden eher die kleinen labels und vertriebe gefördert dies den grossen nicht gepasst hat; deswegen versuchen die grossen, die kleinen wieder zu vernichten.
viele menschen kommen erst aufgrund des internets auf künstler die sie durch normale komerz-medien (viva und co.) niemals zu gesicht bekommen hätten.
einiges kauft man und anderes nicht.
das bleibt jedem selber überlassen wie er dies handhabt.
wenn ich etwas nicht hören oder sehen will, warum haben die grossen dann angst vor dem illegalen "download"?

dies was ich suche finde ich im internet nicht und auch nicht bei amazon.
so CDs ala GUN od. Sting live 1993 in italien findet man mit viel glück bei ebay oder am flohmarkt.
science fiction 0815 storry filme interessieren mich auch nicht und in der videothek gibts auch kaum was dies ich mir anschauen würde. zum glück gibts ARTE :)
wie man filme downloaden kann ist mir noch immer ein rätsel, da man erstens eine sch.. qualität hat und zweitens zahlt man in der videothek 0,50euro / tag.
Zuletzt geändert von niels am Fr 07 Apr, 2006 16:39, insgesamt 3-mal geändert.
niels
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 07 Apr, 2006 04:38

Beitragvon superracer » Fr 07 Apr, 2006 16:30

brennkopf hat geschrieben:Ich hab grad neulich gelesen, dass man, wenn man NUR downloadet, also NICHTS zum Upload anbietet (JA, das geht...), im Moment NICHT belangt wird (werden kann??).

ist blödsinn, der download bzw der "besitz" ist illegal. aber: wenn du keine filefreigaben hast bzw nichts anbietest, wird es halt ein überwachendes organ schwer haben rauszufinden, was du jetz alles hast bzw runterladest...
superracer
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1073
Registriert: So 04 Jul, 2004 11:18

Beitragvon wicked_one » Sa 08 Apr, 2006 08:35

gesetzliche Grauzone - noch!

doch sei dir bewusst, der Feind hört immer mit ;)
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12236
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Vorherige

Zurück zu ANTIVIRUS & SECURITY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron