Entbündelt niedrigere Bandbreiten als bei A1 ADSL?

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).

Diskussionen über Provider (deren Produkte und Dienstleistungen) werden im Bereich PROVIDER geführt.

Entbündelt niedrigere Bandbreiten als bei A1 ADSL?

Beitragvon mark100 » Di 18 Dez, 2018 13:05

Hallo,

ich habe derzeit einen ADSL Anschluss 16/1 von A1 (Produkt 2013 mit 17 Euro, jetzt durch die Anpassungen ca. 24 Euro).

Laut Telematica sind bei uns 19,7/0,9 via ADSL2 vis SRA möglich.

https://picload.org/view/dccrwdpg/leitungswerte.jpg.html

Bei A1 habe ich angefragt und wurde mir bestätigt, dass ein Produktumstieg möglich ist - auf das neue Produkt mit 20 Mibt/s (Up bleibt aber bei 0,9). Derzeit habe ich effektiv 14,2/0,8 - dann sollten es 16-17 Mib/s sein wie man mir sagte. Von den Kosten ist es fast neutral, da ich jetzt 24 Euro zahle, dann knappe 27 Euro mit dem aktuellen Produkt.

Wir haben unsere Handys jedoch seit langem bei Drei. Dort kostet dann 20 Mibt/s rund 9 Euro. Jedoch ist laut Drei nur ein ADSL Anschluss mit 10 Mbit/s möglich - der Rest via LTE (LTE funktioniert bei uns leider nur sehr subotimal). Mehr kann nicht hergestellt werden.

Daher meine Frage Drei (ex Tele2) nützt doch das A1 Netz. Warum kann Drei über eine Leitung die mit SRA bis 19,7 Mbit/s liefert nur 10 Mibt/s herstellen (Telematica stellt nur 12 Mibt/s her) - wenn A1 fast das doppelte schalten kann?

Gruß
Mark




Werte aus dem Modem:
etriebszeit: 53 Tage, 3:57:28

DSL-Typ: ITU-T G.992.5 Annex A (ADSL2+ over POTS)

Bandbreite (Senden/Empfangen): [kbps/kbps]: 1.112 / 16.759

Übertragene Daten (Gesendet/Empfangen) [GB/GB]: 5,39 / 69,16

Ausgabeleistung (Senden/Empfangen) [dBm]: 11,9 / 18,8

Leitungsdämpfung (Senden/Empfangen) [dB]: 12,3 / 24,5

Signal-Störabstand (Senden/Empfangen) [dB]: 9,2 / 16,1

System Anbieter-ID (Lokal/Entfernt): TMMB / ----

Chipset Anbieter-ID (Lokal/Entfernt): BDCM / BDCM

Framingverlust (Lokal/Entfernt): 9 / 0

Signalverlust (Lokal/Entfernt): 1 / 0

Stromverlust (Lokal/Entfernt): 0 / 0

Verbindungsverlust (Entfernt): -

Fehlersekunden (Lokal/Entfernt): 22 / 5

FEC-Fehler (Senden/Empfangen): 0 / 23.520

CRC-Fehler (Senden/Empfangen): 24 / 474

HEC-Fehler (Senden/Empfangen): 282 / 0
mark100
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 04 Dez, 2010 10:05

Re: Entbündelt niedrigere Bandbreiten als bei A1 ADSL?

Beitragvon wicked_one » Di 18 Dez, 2018 20:26

Nun, zum einen sei zu sagen, dass die Verfügbarkeitsprüfungen natürlich nicht immer 100% stimmen.

Auch glaube ich, dass alle Wholesale (Reseller) Produkte auch auf die selben Machbarkeitsdaten von A1 zugreifen, die Telematica allerdings die Daten detailierter ausgibt.

An und für sich sind bei puren Wholesaleangeboten die Bandbreiten eigentlich bei allen identisch (bis auf abweichungen weil diverse Reseller andere Modems anbieten)

lediglich bei tatsächlicher physikalischer Entbündelung sind die Entbündler im Nachteil, die Strecke von DSLAM zu Kabel ist bei A1/Reseller meist kürzer, und ich habe schon erlebt, dass im Kabel von Kolo zu Hauptverteiler so viele DSL im Kabel geschaltet waren, dass das übersprechen im Kabel selbst so pervers hoch wurde, dass tatsächlich wesentlich geringere Bandbreiten möglich waren.

hatte einen SHDSL 4DA - 512 Kbit pro DA auf Entbündelt vs. 2048 kbit bei A1 SHDSL
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12229
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: Entbündelt niedrigere Bandbreiten als bei A1 ADSL?

Beitragvon mark100 » Di 18 Dez, 2018 21:49

wicked_one hat geschrieben:Nun, zum einen sei zu sagen, dass die Verfügbarkeitsprüfungen natürlich nicht immer 100% stimmen.

Auch glaube ich, dass alle Wholesale (Reseller) Produkte auch auf die selben Machbarkeitsdaten von A1 zugreifen, die Telematica allerdings die Daten detailierter ausgibt.

An und für sich sind bei puren Wholesaleangeboten die Bandbreiten eigentlich bei allen identisch (bis auf abweichungen weil diverse Reseller andere Modems anbieten)

lediglich bei tatsächlicher physikalischer Entbündelung sind die Entbündler im Nachteil, die Strecke von DSLAM zu Kabel ist bei A1/Reseller meist kürzer, und ich habe schon erlebt, dass im Kabel von Kolo zu Hauptverteiler so viele DSL im Kabel geschaltet waren, dass das übersprechen im Kabel selbst so pervers hoch wurde, dass tatsächlich wesentlich geringere Bandbreiten möglich waren.

hatte einen SHDSL 4DA - 512 Kbit pro DA auf Entbündelt vs. 2048 kbit bei A1 SHDSL



Bei Telematica hab ich zwischenzeitlich einfach interessehalber angefragt. Dort sagte man, dass ich mit 19,7 nicht die kompletten 20 erreiche und daher das Tool auf der Homepage das nächst niedrigere Produkt vorschlägt. Natürlich könnte ich bei Telematica auch das 20 Mibt/s Produkt auswählen - jedoch im Wissen, dass nur 19,7 geschalten werden können.

Drei ist bei uns noch aus Tele2 Zeiten am Wählamt entbündelt. Damit ist Deine Info für mich schlüssig, warum Drei weit weniger herstellen kann als A1 bzw. Telematica (wo es keine Entbündelung bei uns gibt).
mark100
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 163
Registriert: Sa 04 Dez, 2010 10:05


Zurück zu ADSL & xDSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 19 Gäste

cron