A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).

Diskussionen ĂĽber Provider (deren Produkte und Dienstleistungen) werden im Bereich PROVIDER gefĂĽhrt.

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon bp011ysp » Fr 12 Aug, 2016 15:29

@peter47
Bei mir genauso, hatte bis August 2014 eine Fritzbox 7390 und ab dann eine Fritzbox 7490 (mit der war der sync dann höher als mit der 7390). Und seit Februar 2016 bin ich auf Vectoring umgestellt, ab dann hatte ich die vollen 30/6, die vorher nicht möglich waren.
Telematica DSL Surf & Phone Pro 30
AVM Fritz!Box Fon WLAN 7490 AT-Edition (Annex A)

A1 Breitband 12GB

Bild
bp011ysp
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 100
Registriert: Di 11 Dez, 2007 20:34

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon bp011ysp » Fr 12 Aug, 2016 15:44

wicked_one hat geschrieben:..Und das mit Segen der RTR, das wĂĽrde man sich sonst nicht trauen...


Auf der RTR-Homepage habe ich darĂĽber keine Informationen gefunden.
Hast Du einen entsprechenden Link dazu?

Ich habe auf alle Fälle mal den Sachverhalt der RTR geschrieben und ersucht mir genauere Informationen darüber zukommen zu lassen.

Ob eine 7360er Fritzbox betroffen ist, weiss ich nicht. Die steht zumindest auf dieser Whitelist von 2015. Ich habe ja eine 7490er Box.
Telematica DSL Surf & Phone Pro 30
AVM Fritz!Box Fon WLAN 7490 AT-Edition (Annex A)

A1 Breitband 12GB

Bild
bp011ysp
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 100
Registriert: Di 11 Dez, 2007 20:34

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon Riddik » So 14 Aug, 2016 16:12

dennoch sollte eine FB! die mit der selben Firmware wie A1 selbst sie bei "A1 Business Network" einsetzt nicht als Vectoring Störer auftreten und Betrieben werden dürfen

Naja, das Modell ist gleich. Imho wird dafĂĽr aber eine eigenen Firmware verwendet und nicht
die aktuelle Stock-Firmware von AVM. Daher macht es schon einen Unterschied. Ausserdem liegt
bei Business Network ein anderes Leitungsprodukt zugrunde als bei den normalen AnschlĂĽssen.
Und fĂĽr die Verwendung wird man sich dies wohl gut bezahlen lassen, nehme ich mal an.
:lol:
____________________________________________________
Lg Riddik
Riddik
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 631
Registriert: Di 14 Feb, 2012 09:44

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon wikkinger » So 14 Aug, 2016 18:56

@bp011ysp und andere könnt ihr bitte diese Anleitungen zur Umstellung auf Single User Modus posten?
Und um welche A1 Modem Modelle geht es darin und welche Firmware Links werden darin benutzt?
bp011ysp hat geschrieben:Um Ihre AVM Fritz!Box dennoch weiterhin zu verwenden, haben Sie folgende Möglichkeit:
Anstelle der AVM Fritz!Box muss die A1 WLAN Box am Telefonanschluss ansteckt werden, sowie diese in den Single User Modus versetzt werden.
Danach können Sie Ihre AVM Fritz!Box am LAN Port 1 mit der A1 WLAN Box am LAN Port 1 verbinden und die AVM Fritz!Box in den Routingmodus schalten.
Eine detaillierte Anleitung zu dieser Vorgehensweise finden Sie im Anhang dieser Mail.
.....
wikkinger
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 23 Nov, 2004 02:14

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon ocati80 » Mo 15 Aug, 2016 06:43

Hallo,
Ich bin seit März Kunde von Telematica. Davor war ich etwa 10 lang bei UPC und habe stets Modems von AVM verwendet. Zu Telematica bin ich genau aus diesem Grund gewechselt - damit ich mein Heimnetzwerk, samt SmartHome usw. ohne ein neues Modem weiterverwenden kann.
Nun bin ich natürlich ein wenig verärgert darüber das mir dieses Technicolor Modem seitens der A1 aufgezwungen wurde. Ohne Angabe von Gründen.
Auf Nachfrage bei Telematica wurde vermutet das Fremdmodems im Vectoring Störungen verursachen.
Ich bezweifle das weil es mir aufgrund der, auch in der Telekomunikationsbranche vorhandenen, technischen Normen merkwürdig erscheint das ein Modem alles richtig mach und alle anderen „alles falsch“. Außer den AVM Routern wurden ja auch alle anderen verboten. Ich habe einen Kollegen der einen Router von ASUS verwendet. Sein Port wurde auch gesperrt.
Leider kann man trotzdem nur spekulieren warum und wieso dieser Schritt seitens des Netzbetreibers nötigt ist. Für mich steht jeden Falls fest das ich weiterhin an der FritzBox festhalten werde da sie alles was ich zu Hause brauche(Wlan, DECT, SmartHome, DynDNS, Videoüberwachung) in einem Gerät mit übersichtlicher Benutzersoftware bietet.
Und das schon seit vielen Jahren.

Lg Ocati
ocati80
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 13 Aug, 2016 16:49

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon Starvirus » Mo 15 Aug, 2016 17:44

Burschen alle die glauben es ist ihr Recht irgendwelche Geräte zu betreiben in einem Netz täuschen sich gewaltig. Habt ihr schon mal nachgesehen wo euer Netzabschlusspunkt ist?
Ja da sind wir bei dem Thema, es wird euch immer noch der Singleuser-Modus angeboten welcher das Modem als reines Modem betreiben lässt. Da Vectoring durch sehr viele Faktoren möglich ist, ist die vorgehensweise auch Berechtigt.

Die Technik entwickelt sind weiter und alle wollen den Maximalen Speed sonst hätten wir hier nicht die Suder-Threads es ist so langsam geht nu was.
Ich bin sowieso der Meinung das Kupfer einfach weg gehört weil es eine reine Belebung einer toten Kuh ist, darum ist für mich Vectoring wieder nur eine Verzögerung des notwendigen FTTH Ausbaus.
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1879
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon strom_alk » Mi 17 Aug, 2016 08:39

So Umstellung erledigt..

Mal sehen ob Probleme auftreten. 12 Stunden läufst schon mal ...
strom_alk
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 206
Registriert: Mi 29 Dez, 2004 17:42

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon Viennaboy » Do 18 Aug, 2016 02:14

Ich bin sowieso der Meinung das Kupfer einfach weg gehört weil es eine reine Belebung einer toten Kuh ist, darum ist für mich Vectoring wieder nur eine Verzögerung des notwendigen FTTH Ausbaus.
Einen KM von uns weg wo eine Bekannte wohnt ist nen Wohnsilo gebaut worden und richtig geraten ohne Glas...
Natürlich ändert sich nichts solange nicht alle wollen und da können wir lange warten drauf. :scream:
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon wicked_one » Do 18 Aug, 2016 11:47

Naja, als ich auf Wohnungssuche nach der Telefonleitung fĂĽr Internet gefragt habe, habe ich zu 90% die selbe Antwort vom Makler erhalten.

"ich hab da diesen Stick, der geht eigentlich recht gut"...

FTTH ist einfach fĂĽr die meisten in .at nicht wichtig genug, ... und solangs "anders auch geht" werden wir uns mit Hybridscheiss, Vectoring, Bonding, etc. dahingfretten...

5G und M2M wird immer präsenter, somit sehe ich den forcierten Aufbau leider in den Mobilfunk fokusiert, mit 5G Sendern auf jedem Lichtmast, in jedem Hydrant, und bald werden die Kühe auf der Alm die ANtennen auf die Hörner kriegen, und die Ausscheidungen werden über ein raffiniertes Energieerzeugungssystem zur Speisung der Masten verwendet ....

quasi mobiles kraftwerk und sender in einem. :rofl:
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12163
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon Starvirus » Do 18 Aug, 2016 12:01

Ja leider ist der Gesetzgeber hier zu dämlich hier endlich die Verordnungen zu machen was notwendig sind.
Ich sag den ganzen Servicepauschale Blödsinn würde ich sowieso gleich sagen die Provider müssen 3/4 der Einnahmen wenn eine eingehoben wird in einen Ausbaufond bezahlt werden. Jede Gemeinde gehört verpflichtet bei sämtlichen Grabungsarbeiten Leerleitungen für LWL zu verlegen.
Nur sitzen da auch wieder irgendwo Freundal von denen die Sagen LTE ist eh das Glasfaser des Funkes da muss man Geld investieren.
Die A1 wird genau gar nichts machen solange sie nicht gezwungen werden. Klar kostenlose Infrastruktur warten und betreiben ist immer noch gĂĽnstiger als selbst eine neue Aufzubauen.
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1879
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon dslKupfer » Do 18 Aug, 2016 13:22

Ich erkenne hier 2 grundlegende Probeme:

1. die Bewegungsunwilligkeit von A1
Ein Ausbau einer Technologie wird es dann passieren, wenn es einen Zwang dazu gibt, heiĂźt es.
Gleichzeitig baut Drei, ohne jegliche Verpflichtung, gleich ein landesweites LTE-Netz. Die Ausbauverpflichtung dazu haben aber nur A1 und T-Mobile.
Selber direkt von sehr ländlichem Umfeld und einer dortigen LTE-Aubaupflicht betroffen, ist es aber Drei, der die schnellste Art des verfügbaren Zugangs zum Internet bietet.

2. Modem-Zwang
Ihr müsst euch schon eingestehen, dass es das hier lang und breit getretene Problem - einen Zwang zu wenigen vom Provider gestellten Geräten, egal ob aufgrund technischer Umstände oder nicht - beim Mobilfunk so in der Form nicht gibt.
Technisch notwendig fĂĽr alle war das zuletzt beim analogen D-Netz.
Das Festnetz hinkt in dem Bereich einfach hinterher. Es ist schwach. So ehrlich sollte man in einer Diskussion schon sein.

Ich weiĂź nicht, wer von euch sich noch an die Technologie Token-Ring erinnern kann. Technisch weit besser als Ethernet, ist es trotzdem Ethernet das sich durchgesetzt hat. GroĂźe Verbreitung, fallende Preise, und inzwischen zahlreiche Weiterentwicklungen lassen auch keinen Grund offen, warum man heute nicht Ethernet verwenden sollte.

Und 3. mal ganz ehrlich:
Warum alles zwangsweise per Gesetz fordern? (Ausbau von Festnetz)
Das ist alt hergebrachtes Beamtendenken, vielleicht passend zur A1, ich weiĂź es nicht, aber jedenfalls bringt es nichts weiter.
dslKupfer
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 16 Feb, 2012 13:02

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon wicked_one » Do 18 Aug, 2016 14:22

Also zum Vorposter.... Thema verfehlt, das will ich jetzt gar nciht breit diskutieren...

Ich wĂĽrds ja, wie sonst auch, ĂĽber die wirtschaftliche Schiene fahren, ... die zieht meist schneller und besser als der Gesetzgeber.

Gleich mal ein fettes Malus auf Miet,Grund-und Immobilienpreise, wenn keine zukunftssichere Infrastruktur vorhanden ist.

Funktioniert ja anderweitig auch, wenn man in Kauf nimmt, sein Geschäft auf dem Gang zu verrichten, und sich nicht daran stört, dass dies andere auch tun, kann man in Wien recht günstig wohnen....
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12163
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon Viennaboy » Do 18 Aug, 2016 15:06

wenn keine zukunftssichere Infrastruktur vorhanden ist.
Da wird (in Wien) sicher Kabel und LTE zählen. :scream:
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3803
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon martin » Do 18 Aug, 2016 15:16

wicked_one hat geschrieben:"ich hab da diesen Stick, der geht eigentlich recht gut"...

FTTH ist einfach fĂĽr die meisten in .at nicht wichtig genug


100 punkte.

freunde von mir haben in einem neu erschlossenem siedlungsgebiet im ort ein haus gebaut. dort gäbe es von der energie ag OÖ FTTH.

im endeffekt hats von allen häuselbauern in der neuen siedlung ein einziger genommen. alle anderen (wie auch meine freunde) "sind doch net deppad und zahlen 40€ für internet, der drei würfel da reicht auch".

immerhin konnte ich sie ĂĽberzeugen, zumindest die leerverrohrung zu legen falls ihnen in ein paar jahren das mobile internet doch nicht mehr reicht...
martin
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1553
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:56
Wohnort: KremsmĂĽnster

Re: A1 zwingt Kunden ein bestimmtes Modem zu verwenden

Beitragvon dslKupfer » Do 18 Aug, 2016 16:30

In die Richtung von wicked_one und der angesprochenen Themenverfehlung frage ich mich schon, wie man denn mit der Zukunft das Thema verfehlen kann. Im anderen Fall kann das ansonsten zu einem bösen Erwachen führen.
dslKupfer
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 346
Registriert: Do 16 Feb, 2012 13:02

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu ADSL & xDSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste

cron