Entfernung derTelefonleitung

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen rund um Internet-Zugänge via ADSL und xDSL (alle DSL-basierenden Technologien).

Diskussionen ĂĽber Provider (deren Produkte und Dienstleistungen) werden im Bereich PROVIDER gefĂĽhrt.

Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon dali » Do 10 Jan, 2019 04:10

Hallo,

Ich werde über eine Luftleitung die schon über 40 Jahre besteht mit Internet der A1 Telekom Austria versorgt.Auf der Leitung hängt wie bereits erwähnt ein DSL,Tel u.Fax und A1 Tv.Mein Nachbar hat wahrscheinlich vor das Kabel zu entfernen da es ihm optisch stört.Die Leitung geht noch zum Haus meiner Eltern die aber keinen Tel oder Internetanschluss haben und durch mir mittels Repeater mit Internet versorgt werden.Das Kabel endet dann bei einen weiteren Nachbar der allerdings auch kein Internet oder Festnetz hat.Ich möchte auf keinen Fall ein Mobiles Internet da das mir zu unzuverlässig ist.Brauche zudem einen guten Upload da ich von außen auf Überwachungskameras zugreifen muss.Zudem habe ich keinen SAT Anschluss und will auch keinen daher habe ich mich bewusst für A1 TV Entschieden.Auch wenn es wahrscheinlich altmodisch klingt ist mir ein Festnetztelefon mit Fax sehr wichtig Die Luftleitung läuft von seinen Haus über meinen Garten zu mir in den Dachboden.Laut A1 habe ich wenig Chancen da laut Mitarbeiter die Zeiten von Maria Theresia und der Post vorbei sind.Es gäbe zwar die Möglichkeit dir Leitung von einen anderen Nachbar aus auch per Luftleitung zu ziehen aber das kostet 200 Euro und es ist nicht gewiss ob er das zulässt.Leitung in den Boden ist auch nicht möglich da der Verteiler auch auf dem Grund des Nachbars steht. Das ganze bereitet mir schon Schlaflose Nächte und wie gesagt ich möchte auf keinen Fall auf Internet über Festnetz verzichten. Hat wer einen Tipp für mich wie ich vorgehen soll?Anwalt sagt zwar Ersesenes Recht da über 30 Jahre aber A1 und RTR sagen dann wieder das es keinen Chancen gibt. :-?
Bild
dali
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 18:58

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon dali » Do 10 Jan, 2019 04:12

Sorry der Beitrag wurde 3 mal jetzt gepostet.Bitte um Entfernung bzw.Anpassung. SORRY
Bild
dali
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 18:58

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon b1nb4sh » Fr 11 Jan, 2019 15:51

Hast du mobiles Internet schon einmal getestet? Auch wenn du dagegen bist, kann es sein, dass die Zelle in der du dich befindest, kaum ausgelastet ist und dadurch immer eine konstante Bandbreite zustande kommt.
Arbeitskollege wohnt auch hinterm Mond gleich rechts und hat nun mobiles Internet. Statt seiner 4/0.5 Mbit Leitung hat er nun 40/10 Mbit und ist darĂĽber glĂĽcklich.
Ansonsten kannst du noch mit Richtfunk arbeiten, aber wenn der Nachbar sagt zum Kabel: "Nein, danke" sagt, dann kannst dagegen nichts machen.
Bild
b1nb4sh
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: So 18 Mai, 2014 00:05

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon dali » Fr 11 Jan, 2019 16:34

Ja ich habe schon alle 3 Betreiber getestet und sowas kommt für mich nicht in Frage den ich stehe nicht auf eine geteilte Bandbreite die im schlimmsten Fall mir nur 1 mbit liefert und eine latenz jenseits von gut und böse.
Bild
dali
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 18:58

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon pc_net » Sa 12 Jan, 2019 12:43

da gilt es nach meiner ansicht zuerst mal die juristische frage zu klären ...

wenn das recht die zuleitung über fremden grund zu führen nicht grundbücherlich eingetragen ist, dann kommt ggf. die tatsächliche ersessung in betracht ... der OGH erkennt ein servitut übrigens auch bei unverbücherten offenkundigen dienstbarkeiten an ...
insbesondere, nachdem ja auch der verteiler zum anschluss auf dem grundstĂĽck des nachbarn steht ist das offenkundig (freileitung und verteiler sind ja nicht versteckt/unsichtbar) ...

es wäre noch spannend, welche vereinbarungen seinerzeit tatsächlich getroffen wurden - insbesondere zw. der damaligen post und dem grundstückseigentümer zur aufstellung des verteilers ...

ganz so einfach kann der nachbar das also nicht loswerden/abreisen ... funk ist aus technischer sicht keine alternative zu einem kabel, auch wenn die mobilfunker oftmals es versuchen so darzustellen ... dein nachbar wird meiner ansicht nach also mit dir eine lösung finden müssen, bevor er die freileitung loswerden kann - ev. muss er sich dann auch an den entstehenden kosten beteiligen ... lass dich also nochmal genau von einem diesbezüglich fachlich sattelfesten juristen beraten und versuch dann mit dieser information darüber zu reden ...
No hace falta ser un genio para saber quién dijo eso.

UPC Take IT Super max
Bild
pc_net
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1545
Registriert: Fr 29 Aug, 2003 21:21

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon dali » Sa 12 Jan, 2019 14:47

Hallo pc-net,

Danke für deine klaren Worte und ausführliche Beschreibung.Das Haus des Nachbars steht genau so lange wie meines.Es sind bauten die gleich nach dem 2 Weltkrieg entstanden sind. Der alte Besitzer lebt nicht mehr und der neue ist jetzt um die 30-32 Jahre Eigentümer.Ich bezweifle sehr das hier ein Vertrag mit der ehemaligen Post und Telegraphenverwaltung abgeschlossen wurde da mir das ein A1 Mitarbeiter der direkt vor Ort war auch nicht beantworten konnte.Wahrscheinlich liegt da auch nichts mehr auf nach den vielen Jahren.Wie gesagt ein Mobiles Internet kommt für mich auf keinen Fall in Frage da es nicht so stabil läuft wie mein derzeitiger DSL Anschluss und ich auf TV+Festnetz verzichten müsste und wie ich erst vor kurzen erfahren habe die ganzen Mail Adressen weg fliegen würden die wir schon seit 20 Jahren haben,Es ist in Zukunft auch geplant je nach Zustand meines Vaters eine Notrufanlage zum Roten Kreuz einzurichten das ich NUR über das Festnetz haben will.Es sprechen also viele Gründe für die Notwendigkeit einer Festnetzleitung.Ich habe mal so schnell über den Tisch mit einen Anwalt gesprochen und der sagte mir wenn länger als 30 Jahre eine Leitung besteht ist es ein Ersessenes Recht.Allerdings sagen andere wie die RTR und A1 was anders und das ganze bringt mich durcheinander. Ich werde nochmals einen Anwalt kontaktieren um das auch schriftlich zu haben.Intressant ist allerdings das so eine alte Leitung mit schöne 20 Mbit bringt.
Bild
dali
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 18:58

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon Herculess » Sa 12 Jan, 2019 21:13

Eigenartig dass A1 und RTR hier keine Möglichkeiten sehen. Gibt es hierzu bereits ein abgeschlossenes Verfahren seitens RTR?
Die Ersitzung des Leitungsrechtes muss ins Grundbuch eingetragen werden, dazu mĂĽsste aber auch A1 etwas tun, da sonst zwar du das Recht hast, A1 aber nicht und somit sich das Thema erĂĽbrigt, aber IANAL.

gibt es keine andere Möglichkeit der Leitungslegung als über privatgrund?
eine weitere möglichkeit wäre ein gespräch mit dem nachbarn.

greets
Herculess
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1471
Registriert: Sa 31 Jan, 2004 18:59

Re: Entfernung derTelefonleitung

Beitragvon dali » Sa 12 Jan, 2019 21:35

Gespräch mit Nachbar wäre die einfachste Lösung aber das ist nicht möglich.Leitung könnte man eventuell von einen anderen Haus auch über Luft in meinen Dachboden legen aber da ist das Verhältnis auch nicht so gut und das kostet mich 200 Euro was ich aber im schlimmsten Fall in Kauf nehmen würde.Von der Peformance gibt es da laut A1 keine Nachteile da dies auch am gleichen Verteiler hängt oder Leitungsstrang.Nein es gibt noch kein Verfahren bei der RTR.Die RTR übermittelte mir auf meine Anfrage nur einen 1 Zeiler mit: Nein Sie haben kein Recht auf eine Telefonleitung.

Die Leitung geht von meinen Haus noch zu 1 weiteren Nachbar der aber laut A1 Mitarbeiter kein Festnetzinternet hat was ich nicht so glauben kann da ich direkt vor seinen Haus ein starkes WLAN Signal mit einen A1 Modem/Router empfange oder er hat es abgemeldet und der Router läuft immer noch was ich ihm voll zu traue. :rofl: Sehr schwierig das ganze vor allem ist es auch ein Wertverlust wenn ich mal das Haus verkaufen sollte.
Bild
dali
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 267
Registriert: Sa 02 Aug, 2008 18:58


ZurĂĽck zu ADSL & xDSL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste